So sah es nach dem Unwetter nahe Pollença aus. | Ultima Hora

9

Nach örtlich sintflutartigen Regenfällen am Dienstag hat der Mittwoch auf Mallorca windstill und sonnig bei erheblich frischeren Temperaturen begonnen. Zwar wurde für den Mittwochmittag eine Wetterverschlechterung prognostiziert, doch die trat bis zum späten Nachmittag nicht ein. Allerdings frischte der Wind spürbar auf. Es galt am Mittwoch zunächst auf dem gesamten Gebiet der Balearen Warnstufe Orange, am Vormittag wurde sie jedoch auf Gelb heruntergestuft. Bis Donnerstag erholen sich die Temperaturen langsam wieder und steigen auf wieder angenehme warme 28 Grad.

Ähnliche Nachrichten

Besonders regenreich war der Dienstag in der Serra de Tramuntana: In Escorca fielen über 86 Liter auf den Quadratmeter, am Kloster Lluc waren es sogar 154. Woanders jedoch regnete es nicht so viel, wie etwa in Sineu, wo nur 0,6 Liter fielen, oder in Campos mit 0,4 Litern. In Lloret de Vistalegre gingen eiergroße Hagelkörner nieder.

Wegen der Wetterkapriolen wurde in 19 Mallorca-Gemeinden der für Mittwoch vorgesehene Beginn der Schule abgesagt. Einige Sturzbäche traten am Dienstag über die Ufer, etwa der Torrent de Sa Mosquera in Caimari, der Torrent Petit in Selva und der Torrent de Sant Jordi in Pollença. In Campanet wurden einige Autos von Wassermassen überspült. Ansonsten stürzten zahlreiche Bäume um und es fielen Äste auf die Straßen.