Playa de Palma zum Teil vom Meer fast ganz überspült

|
So erlebt man die Playa de Palma selten.

So erlebt man die Playa de Palma selten.

Foto: Ultima Hora

Das Wetterchaos vom Dienstag auf Mallorca hat auch an der Playa de Palma Spuren hinterlassen. Der Wind hob das Meer so stark an, dass der Sand ungewohnterweise fast völlig überspült wurde, wie Fotos belegen.

Normalerweise beträgt der Abstand zwischen der Uferstraße und dem Wasser mehr als zehn Meter, am Dienstag verkleinerte sich dieser jedoch an einigen Stellen auf nur noch zwei bis drei Meter, sodass die auslaufenden Wellen bis zu den Strohschirmen gelangten.

An Baden war am Dienstag und Mittwoch an der Playa de Palma nicht zu denken, da hier die roten Fahnen wehten.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace about 1 month

@HajoHajo: Hatten Sie den Satz "Wissenschaftlich begründete Gegenargumente mit Quellenangabe willkommen." gelesen?

Hajo Hajo / Hace 2 months

Nachtrag wegen Tippfehler = "Im Archiv des MM findet sich folgendes, was Schwätzer die hier nicht wohnen und nie lang genug hier waren, nicht wissen oder erfahren haben ="

Tipp ausserdem, Google = "Bilder zu Dünen auf Mallorca". Diese wurden von gewaltigen Stürmen aufgetürmt. Also ganz im Gegenteil. An der PdP sind sie leider für die Hotelbauten weg gegraben worden und nur noch Reste vorhanden.

Majorcus / Hace 2 months

Nachtrag wegen Tippfehler: "vier Szenarien (RCP2.6 bis 8.5) für 2010" - 2010 ist falsch, richtig ist 2100!

Hajo Hajo / Hace 2 months

Im Archiv des MM findet sihc folgendes, fdas Schwätzer die hoer nicht wohnen und nie lang genug nicht hier waren =

# Vier Tote und tagelang großes Chaos....16-11-2001 | Nachrichten | Lokales ....Vier Tote und tagelang großes Chaos....Balearen-Regierung hält Alarmstufe zwei am Donnerstagabend aufrecht

# 23-11-2001 | Nachrichten | Lokalee....Nach Sturm: Streit um Strände und Wälder....Orkan entwurzelt 113.000 Bäume / Im Norden viel Sand fortgeschwemmt

# 15-02-2002 | Nachrichten | Lokales ....Immer noch Sturm-Schäden...100 Tage nach Unwetter: In manchen Urlaubsorten noch desolate Zustände

# 01-03-2002 | Nachrichten | Lokales... Strandaufschüttung ab April...300.000 Tonnen Sand für Playas auf Mallorca und Ibiza

# Regen, Regen, Regen: Tausende Urlauber wollen nix wie weg ... 5-04-2002 | Nachrichten | Lokales ....Regen, Regen, Regen: Tausende Urlauber wollen nix wie weg....Zweiter Orkan am Donnerstag / Hafen von Palma gesperrt / Bäche treten über die Ufer

# 15-11-2002 | Nachrichten | Lokales ...Ein ganz verrücktes Jahr...Seit dem Novemberorkan 2001 auffallend mehr Regen- und Kälterekorde auf der Sonneninsel

# 07-11-2003 | Nachrichten | Lokales ...Schwerer Herbststurm fegte über Mallorca...Vier Verletzte / Hoher Sachschaden / Häfen und Straßen gesperrt

# 21-01-2005 | Nachrichten | Lokales ...Sandentnahme hat Nachspiel...Spanien soll wegen Strandaufschüttungen vor den Europäischen Gerichtshof

Majorcus / Hace 2 months

Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was bei weiterer Klimaerwärmung kommen wird: der fünfte Bericht des IPCC von 2013 sagt für die vier Szenarien (RCP2.6 bis 8.5) für 2010 im Vergleich zur Periode 1986 bis 2005 einen Anstieg des Meeresspiegels in einer Bandbreite zwischen 0,28 bis 0,98 m voraus. Quelle: https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Meeresspiegel_der_Zukunft Wissenschaftlich begründete Gegenargumente mit Quellenangabe erwünscht.

Jahn Doof / Hace 2 months

In Rotterdam war am vergangenen Samstag "Hafentag" . Es lag dort auch das Saugbaggerschiff " HAM317 " auf dem man herumlaufen durfte . Von Hamburg aus hält es die Nordseeküste durch Sandvorspülungen (notdürftig ) intakt , was ein ewiger Dauerjob ist . Sowas kostet teuer , wird aber auf Mallorca wohl auch irgend wann eingestzt werden müssen .

Metti / Hace 2 months

Da werden sich einige freuen, die den Tourismus ohnehin weghaben wollen. Aber, wie man gelesen hat, kommen nun die Russen...

Majorcus / Hace 2 months

Auf Flut und Starkregen folgen Fäkalien in der Bucht ... - auch geeignet, Touristen zu vertrieben - ganz ohne gesprayte Slogans (Vielleicht der Masterplan der Kläranlagen-Betrieber?).

Hajo Hajo / Hace 2 months

Das gabs schon öfter. Zuletzt 2005.Aber auch umgekehrt.

Thomas Berthold / Hace 2 months

Jetzt ist es schon soweit gekommen das selbst das Meer die Touristen vertreibt. Lach