Wetter-Warnstufe auf Mallorca auf Gelb gesenkt

| | Mallorca |
Ein Gewitter zieht über die Insel hinweg.

Ein Gewitter zieht über die Insel hinweg.

Foto: UH
Ein Gewitter zieht über die Insel hinweg.Die Wellen schlucken den Strand.

Am Freitagmorgen hat in weiten Teilen Mallorcas die höchste Wetterwarnstufe wegen Gewittern und Regenfällen gegolten. Das balearische Wetteramt Aemet gab die rote Warnstufe für die Tramuntana, die Inselmitte und den Süden aus. Im Rest der Insel gilt Warnstufe Orange. Im Laufe des Vormittags konnte die Warnung auf die erste Stufe (Gelb) gesenkt werden, da sich das Unwetter abgeschwächt hatte.

Besondere Vorsicht ist weiterhin vor Blitzeinschlag und starken Windböen geboten. Verletzte gab es bisherigen Informationen zufolge nicht. Die Feuerwehr entfernte in Palma in der Calle George Sand einen großen Ast, der auf ein Auto gestürzt war.

Am Flughafen von Mallorca kam es am Freitagmorgen bereits zu Verspätungen. Mehrere Maschinen mussten auf eine Landeerlaubnis warten. Im Laufe des Vormittags wurde der Airport aus Sicherheitsgründen von der Flugsicherung Enaire für eine Stunde geschlossen. Maschinen, die bereits über Mallorca drehen, durften noch landen, andere Flieger konnten PMI zweitweise nicht ansteuern. Bis zum Mittag kam es weiterhin zu zahlreichen Flugverspätungen. 22 Flüge mussten nach Angaben der Flughafenbehörde Aena umgeleitet werden.

Am Wochenende wird das Wetter auf der Insel durchwachsen sein. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag ist mit Bewölkung zu rechnen. Am Samstag kann es vereinzelt schauern, am Sonntag ist es freundlicher. Die Temperaturen erreichen dennoch Höchstwerte von 29 bis 31 Grad. (cls/mais)

Die Meldung wird laufend aktualisiert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Falo / Vor 1 Monat

Wenn so viel Regen auf einmal faellt dass der Boden ihn nicht absorbieren kann hilft das nichts. Wenn der Regen icht absorbiert wird errodiert er die guten Boeden (die 20 centimeter von denen wir alle leben). Regenwasser, welches die Klaeranlagen zum ueberlauf bringt stellt auch nicht mehr Trinkwasser her sondert vernichtet Trinkwasser. Merke, Wasser ist nicht Wasser und ein moderates Klima hat keine ueberfallartigen Extremregen. Was sagt uns das?

petkett / Vor 1 Monat

Nun müßte es bei die Sorgen um Wasserknappheit etwas entspannen. Wenn weiter regnet wie in den letzten Tagen laufen am Ende nicht nur die Kläranlagen über sonder auch Stauseen und Staubwolken.

Yoschi / Vor 1 Monat

Kommt da noch was? Bei mir scheint die Sonne.... also nix von Gewitter, (Standort, Inselmitte).