Top-Wetterfrosch prophezeit apokalyptische Zustände

| |
Windhose vor Banyalbufar.

Windhose vor Banyalbufar.

Foto: Ultima Hora

Der Chef der spanischen Wetteragentur Aemet Miguel Ángel López González ist felsenfest davon überzeugt, dass regnerische Episoden auch auf Mallorca angesichts des Klimawandels erheblich extremer ausfallen werden. Am Rande einer Gedenkfeier ein Jahr nach der Flut-Katastrophe von Sant Llorenç sprach der Experte von einer tickenden Zeitbombe.

Regenphänomene – in Spanien "Gota fría" genannt – würden am Mittelmeer heftiger und öfter vorkommen und länger dauern, so López González. Auf den Kanaren und den Balearen würden die Wetterphänomene extremer ausfallen, weil der Atlantik wie das Mittelmeer Wetterküchen seien.

Der Klimawandel sei bislang eher aus einer infantilen Perspektive betrachtet worden, so der Wetter-Experte. Das werde sich aber schnell ändern.

Unterdessen dekretierte der Inselrat von Mallorca am Donnerstag hochoffiziell den Klimanotstand. Die Entscheidung erging auf Initiative der Regierungsparteien PSOE (Sozialisten), Podemos und Més. Damit wird eine internationale Politik verlangt, die Änderungen im Sinne des Klimaschutzes vorantreiben soll. (it)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carla / Hace about 1 month

Ich für mich konnte feststellen, das die letzten Jahre, jeweils die Sommer und die Winter anders waren. Wenn es dann regnet und richtig kracht geht es in die Extreme,wie Überschwemmungen und Vernichtung von Orten und Menschen. Ob allerdings die jetztigen Massnahmen und Verbote den Klimawandel aufhalten, bezweile ich, die Ansätze sollten sein, wie kann man sich vor diesen extremen Natur Phänomenen schützen? Der Wetterdienst oder ein zeitige Warnung vorher, wäre zu mindestens der Vorteil das man noch Massnahmen treffen kann, um Hab und Gut und sich zu schützen. In anderen Ländern auf der Erde leben die Menschen jährlich mit Hurricans, Waldbränden usw.

horst wich / Hace about 1 month

ja wenn das so ist dann sollten die hotelbetreiber mal ganz schnell ihre weit überteuerten preise runterschreauben es könnte sein das durch den klimawandel sonst bald gar kjeine touristen mehr die baleareen und kanaren als urlaubsdomizil wählen,.alles möglich.

frank / Hace about 1 month

Da sich die Wissenschaft beim Thema Klima eben nicht einig ist, bleibt die Frage, wer nun Recht hat.Ich persönlich finde den ganzen Klimahype krankhaft übertrieben.Und bevor ich irgendwelchen Ideologien bestimnter Gruppierungen oder Personen in majorcus-Qualität fahnenschwenkend hinterherlaufe, werde ich mein Leben nicht ändern.Zumal ich Müll trenne und sparsame Autos fahre.

Majorcus / Hace about 1 month

Das erinnert an die Aussagen von Agustín Jansá, Chef des Meteorologischen Instituts/ Porto Pí im Interview mit MM: "Der globale Klimawandel, so Jansá, wird vermutlich auch weiter dafür sorgen, dass sich die Extreme verstärken." Quelle: www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2003/12/19/3407/mallorca-erlebte-ein-jahr-der-extreme.html - der Artikel stammt vom 19.12.2003 Immer mehr Experten sind einer Meinung, auch diese 26.800 Wissenschaftler, die hier namentlich genannt sind: www.scientists4future.org/stellungnahme/unterschriften/

Don Miguel / Hace about 1 month

@petkett: Das wird Ihnen kein Mensch seriös beantworten können. Wir müssen einfach davon ausgehen, dass die Wissenschaft Recht behält. Zudem hat sauberere Luft und eine intakte Umwelt noch keinem Menschen geschadet

Erika Hedwig Amora / Hace about 1 month

Die Apokalypse ist schriftgewordene Ekstase.

Honoré de Balzac * 20. Mai 1799 † 18. August 1850

petkett / Hace about 1 month

Wenn wir jetzt den Klimawandel einleiten, in wie viel Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten wird dieser Wandel wirksam? Von Schnellschüssen müßen und können wir uns alle verabschieden.