Die Polizei kontrolliert verstärkt Stehrollerfahrer. | UH

5

Die Polizei nimmt in Palma erstmals Stehrollerfahrer ins Visier. Die Kontrollen sollen täglich an anderen Orten der Stadt stattfinden, hieß es aus Polizeikreisen - vor allem aber dort, wo sich Anwohner zuvor gehäuft beschwert hatten. Ziel der Kampagne sind Aufklärung und Information, es wurden aber auch Sanktionen verhängt.

Ähnliche Nachrichten

Nach dem im Juni eine Verkehrsverordnung für kleine Elektrofahrzeuge in Kraft getreten war, hatten sich die Kontrollen zunächst vor allem auf Mietfahrzeuge an der Playa de Palma konzentriert. Angesichts der deutlichen Zunahme dieser Fahrzeuge wolle man nun aber auch die restlichen Stadtteile kontrollieren, hieß es. Nach Angaben der Polizei besteht erheblicher Informationsbedarf, da die wenigsten Fahrer über die geltende Verordnung Bescheid wissen.

Vom 10. Juni bis 13. August wurden insgesamt 52 Geldstrafen verhängt. Mehr als die Hälfte davon wegen unerlaubten Fahrens auf dem Bürgersteig. Dafür werden 40 Euro fällig. Laut Verordnung dürfen die Stehroller nur auf Radwegen oder in Tempo-30-Zonen fahren. In fünf Fällen wurde eine Geldbuße von 200 Euro wegen überhöhter Geschwindigkeit oder Telefonieren fällig. (mais)