Mallorca-Flughafen durch Klimawandel akut gefährdet

| |

Foto: Mallorca Magazin

Bei einer fortschreitenden allgemeinen Erwärmung sind auf Mallorca vier Regionen besonders bedroht. Das geht aus Kartenmaterial vor, das die Non-Profit-Organisation "Climate Central" vorgelegt hat.

Betroffen sind vor allem das Feuchtgebiet rund um den Flughafen, das Albufera-Areal bei Alcúdia, die Gegend bei Port de Pollença und das Salinengebiet nordöstlich vom Es-Trenc-Strand.

Bereits bei einer klimawandelbedingten Erwärmung von 1,5 Grad würde der Flughafen stark in Mitleidenschaft gezogen. Bei vier Grad würde das Feuchtgebiet von S'Albufera zu einem großen Salzwassersee mutieren. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 1 Monat

Danke Klaus Jurgen.Das bringe ich hier bei sämtlichen Klimathemen ein.Aber die Medienwelt und Alternativen haben sich darauf eingeschossen, daß jeder ungewöhnlich klingender Pups dem Klimawandel zuzuschreiben ist.Auch wenn Tausende Wissenschaftler die Klimakatastrophe vorhersehen "können", bestreiten Tausende andere diese These.Spätestens dann , wenn bei den Endverbrauchern die täglichen Kosten steigen , wird sich definitiv das Klima ändern.Für Klimaschutz sein ist das eine, dafür in irgendeiner Form Geld zu bezahlen was anderes.

Klaus Jurgen / Vor 1 Monat

Das hier sollte sich auch Greta mal ansehen: Der große Erderwärmungs-Schwindel (Die Co2-Lüge) - Doku in voller Länge - https://youtu.be/SG3yT0Ol8ik (Auch für Journalisten interessant)

C.Käser / Vor 1 Monat

Reine Panikmache. Die Ölkrise und das Waldsterben der 70/80er Jahre haben wir auch überstanden und es gibt immer noch Öl und Wald. Die damaligen Möchtegern -"Wissenschaftler" sind leider nie zur Verantwortung gezogen worden für ihre Quacksalverei.

ichglaubenixmehr / Vor 1 Monat

Woher kommen plötzlich alle diese Kexperten die vorher keiner kannte und melden sich zu Wort ohne aufgerufen zu sein? Diese Hetzerei und Panikmache hält ja keiner mehr aus. Klimawandel? Das ich nicht lache. Keiner kann die Warmzeit aufhalten egal welchen Blödsinn sie noch verzapfen. Die findent statt obs denen nun paßt oder nicht.

Ron Keller / Vor 1 Monat

Alles halb so wild! Wenn Sie sich die Szenarien genauer anschauen, dann ist das Flughafen-Gebiet bei schlimmsten Annahmen erst ab etwa 2100 abgesoffen. Also in 80 Jahren. Bis dahin haben möglicherweise Alien die Welt erobert und jeden Flugverkehr verboten außer in genehmigten Raumschiffen oder die Dematerialisierung ist Wirklichkeit geworden und wir beamen uns wie einst Scotty und Co. via Google Maps durch die Gegend. Einen Flughafen braucht dann sowieso niemand mehr.

Metti / Vor 1 Monat

Das wird die Klimaschützer freuen, schlägt zwei Probleme mit einem Schlag: Die Fliegerei hört auf und keine Touristen mehr die nach Mallorca fliegen können. Der Klimawandel hat so für die Klimaschützer auch was gutes.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Climate Central has been featured in many prominent U.S. news sources, including the New York Times, the Associated Press, Reuters, NBC Nightly News, CBS News, CNN, ABC News, Nightline, Time, National Public Radio, PBS, Scientific American, National Geographic, Science, and The Washington Post.

Sie ist also wie in DE ein Verein der Gemeinen Nützlichkeit e.V. und die drüfen keinen Profit machen. d-h aber, sie müssne sich auch selbst Finanzieren und da liegt dann der Hase im Pfeffer. Man kompromittiert sich also weil man auf externe Zuwendungen angewiesen ist.

Neutral heisst im Gegensatz dazu, z-B. ein Professor an der UNI oder TH wird aus Steuern bezahlt so oder so und braucht keine zusätzliche Finanzierung. Wenn er im Namen der Hochschule forscht, so ist das einfach sein Job. Und was er dann den Studenten lehrt enstpricht der neutralen, unpolitischen Lehre laut Gesetz. Was er veröffentlicht trägt dann auch deren Namen.

Der Fehler steckt auch darin, dass hier das Mittelmeer mit dem Atlantik und Pazific in welchen Einwirkungen auch immer gleich gesetzt wird. Dafür gibt es bis Dato keine Beweise. Man betrachte einfach mal den Tidenhub an diversen Küsten in Europa. Wenn er an der irischen See bis zu 14 Metern auflaufen kann oder mehr, muß das im Mittelmeer noch lange nicht so sein. Der höchste beträgt hier etwa 30 cm .

Warum sind Ebbe und Flut nicht überall gleich stark ...https://www.welt.de › Newsticker › News3 (DAPD) 10.08.2012 - Hamburg (dapd). In der Ostsee beträgt er lediglich um die 30 Zentimeter, in der Bay of Fundy an der kanadischen Küste kann er auch mal 15 ...

Tiffi / Vor 1 Monat

Können Sie bitte mal die Quelle dieser "fortschreitenden allgemeinen Erwärmung" angeben? Können Sie bitte zusätzlich erläutern, warum ein Flughafen, welcher jährlich Temperaturschwankungen von mindestens 40 Grad Celsius ausgesetzt ist, bei einem "Temperaturanstieg" von 1,5 Grad "in Mitleidenschaft" gezogen werden soll? Und nicht zuletzt dass sogenannte Feuchtgebiet rund um den Flughafen. Brutstätte der Tigermücke - wie hier schon oft gemeldet wurde. Ist doch gut wenn das austrockenen würde. Dann müsste dort kein Gift mehr versprüht werden. Hängt die Meldung möglicherweise mit dem ab heute herrschenden warmen Wetter zusammen? Und finanziert diese sogenannte "Non-Profit-Organisation" zufällig ein Herr Soros?

Urea / Vor 1 Monat

Irreführende Überschrift! Es geht nicht um den Flughafen, sondern um das angrenzende Biotop.