Unbekannte bewerfen Palma-Taxis mit Steinen

| |
Eines der von Attacken betroffenen Taxis.

Eines der von Attacken betroffenen Taxis.

Foto: Ultima Hora

Erneut beschweren sich Taxifahrer in Palma de Mallorca über eine Welle von Attacken. In den vergangenen Tagen seien auf mehreren Privatparkplätzen Steine auf Fahrzeuge geworfen worden, sagte der Chef des zuständigen Verbandes, Gabriel Moragues, am Montag. Fensterscheiben seien zu Bruch gegangen. Ein Vorfall habe sich im Meeresviertel El Molinar ereignet, ein anderer in Es Rafal.

Man sei sehr besorgt, weil vor einem Jahr vor Weihnachten bereits Attacken auf Fahrzeuge verübt worden seien, so Moragues weiter.

Die Taxis auf Mallorca stehen wegen Service-Mängeln seit längerer Zeit in der Kritik. Ob die Anschläge damit zu tun haben, ist unklar. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Markus@ Wann erlauben sich Taxler WAS? Meine Erfahrungen sind umgekehrt, andere Autofahrer behindern Taxis. Und was die sich sonst noch erlauben, glaubt man ja nicht. Vor allem sind sie in der Mehrzahl. Taxis haben auch Sonderrechte und dienen der offiziellen Personenbeförderung. Besondere Rechte haben sie für die Beförderung von Behinderten, alten Menschen und Kranken. Beten sie Markus, dass sie nicht irgendwann zu diesen gehören.

Ein Problem sind die illegalen Taxler von Uber etc. Ohne Gewerbeschein, Haftung und Versicherung und Steuern hinterziehen sie auch noch.

Markus / Vor 1 Monat

keineswegs will ich sowas rechtfertigen, aber angesichts dessen, was Taxler sich manchmal auf Mallorca erlauben, will ich mich nicht davon freisprechen, manchmal auch solche Gewaltphantasien zu hegen... Nicht nur gegen die Autos... Aber ich bin hinreichend gut erzogen, sowas natürlich nicht zu machen...