Keine Sperrung der ganzen Formentor-Straße im Sommer

| |
Zum Formentor-Leuchtturm darf im sommer kein Privatfahrzeug hin.

Zum Formentor-Leuchtturm darf im sommer kein Privatfahrzeug hin.

Foto: Ultima Hora

Die zentrale spanische Verkehrsdirektion DGT hat das Ansinnen der Balearen-Regierung abgelehnt, in der Hochsaison die gesamte Straße von Port de Pollença im Norden von Mallorca und dem Kap Formentor sperren zu lassen.

Die ersten Kilometer bis zum Strand und dem Hotel Barceló Formentor dürfen auch in diesem Jahr zwischen dem 15. Juni und dem 15. September befahren werden, wie aus einer offiziellen Mitteilung hervorgeht.

Nunmehr greift die gleiche Regelung wie im vergangenen Jahr: Ein Fahrverbot für Privatfahrzeuge gilt nur zwischen dem Kilometer 8,7 und dem Kilometer 19,6, dem Ort des Leuchtturms. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

kai / Vor 29 Tage

GUT SO! Sperrt doch die ganze Insel für den Verkehr, damm habt die Regierung endlich Ruhe -(((.

Majorcus / Vor 1 Monat

Die spanische Verkehrsdirektion DGT hat offensichtlich nicht die Zeichen des EU-weiten Kima-Notstandes begriffen. Hier wären dringend personelle Konsquenzen an der Spitze geboten. Gerade wegen der vielen Besucher wäre es hier eine gute Gelegenheit, den Auto-Abhängigen zu zeigen, wie entspannend es ist, ein paar Klimometer mit einem Bus zu fahren ... Eine Bandinfo könnte über die Schönheiten der Natur informieren und berichten, wie diese geschützt werden muss.