In der vergangenen Woche wurde die Villa dem Erdboden gleichgemacht. | UH

0

An ihre Stelle soll wieder eine Grünfläche treten: Wie vom obersten Gericht angeordnet, ist eine Villa in Jardins del Rei in Portocolom abgerissen worden. Vorausgegangen war ein jahrelanger Rechtsstreit.

Ähnliche Nachrichten

Die Baugenehmigung für die Wohnsiedlung Jardins del Rei stammt aus dem Jahr 1988. Darin vorgesehen war auch die Anlage von Wegen und Grünflächen. Auf einer dieser Flächen entstand vor über 30 Jahren die Villa in erster Meereslinie, die seitdem leer stand. Im Oktober 2017 entschied der oberste Gerichtshof, dass die Grünflächen dem Gemeindeeigentum zuzuordnen seien.

Ende 2019 schrieb die Gemeinde schließlich die Abrissarbeiten aus, die in der vergangenen Woche für 72.000 Euro umgesetzt wurden. Auf dem Gelände sollen nun Bäume und Sträucher gepflanzt werden. "Der Abriss ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Grünflächen in Portocolom", erklärte Maria Gràcia González, Gemeinderätin für Stadtplanung.