So entwickelt sich das Coronavirus auf den Balearen

|

Seit Wochen gibt es auch auf den Balearen kein anderes Thema mehr als die Coronavirus-Pandemie, die sich in Europa immer weiter ausbreitet. Der Alarmzustand, den die spanische Regierung am Abend des 14. März ausgerufen hat, soll noch mindestens bis Ostersonntag, 12. April andauern.

Ob man dann wirklich langsam zur Normalität zurückkehren kann, hängt von der Entwicklung der Pandemie ab. Diese Grafiken zeigen, wie sie auf den Balearen fortschreitet.

Grafik 1: Gesamtzahl der Infizierten auf den Balearen

Die Grafik zeigt die Anzahl der Gesamtinfizierten auf den Balearen.

Die Zahl der Gesamtinfektionen steigt naturgemäß immer an. Experten zufolge ist diese Aufstellung deshalb unerheblich für die Frage, an welcher Stelle der Pandemie man sich befindet, da sich diese Kurve nicht nach unten bewegen kann. Spannend ist nur, wie stark sie ansteigt. Die wichtigere Grafik ist deshalb die, die die täglichen Neuinfektionen aufzeigt.

Grafik 2: Tägliche Neuinfektionen auf den Balearen

Diese Grafik zeugt die täglichen Neuinfektionen auf den Balearen.

Die Grafik der täglichen Neuinfektionen ist Experten zufolge wichtig für die Beurteilung der Epidemie. Fernando Simon von der spanische Gesundheitsbehörde sagte am Freitag, dass in einigen Regionen Spaniens der Höhepunkt der Pandemie erreicht sein könnte. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen befinde sich teilweise bereits in einer Stabilisierungshase, was auch auf den Balearen zu erkennen ist.

Nach einem rapiden Anstieg von 19 neuen Fällen am 15. März, dem ersten Tag der landesweiten Quarantäne, bis auf 98 neue Fälle am vergangenen Donnerstag, wurden in den vergangenen vier Tagen täglich zwischen 95 und 107 neuen Fällen verzeichnet, am Sonntag zum beispiel bereits elf Neuinfetionen weniger als am Samstag.

Auch in Gesamtspanien wurden am Sonntag rund 2000 Neuinfektionen weniger verzeichnet als noch am Vortag, für die Gesundheitsbehörden ein positives Signal. Baobachtern zufolge geht der Trend zur Stabilisierung aber noch etwa sechs Tage weiter, bevor die Kurve zu sinken beginnt. Das ist dann der Fall, wenn die tägliche Zahl der als geheilt Entlassenen höher ist als als die Zahl der Neinfektionen.

Dass sich der Trend stabilisiert, lässt sich auch am prozentualen Anstieg pro Tag ablesen.

Grafik 3: Prozentualer Anstieg pro Tag

Die Grafik zeigt den prozentualen Anstieg an Neuinfetionen auf den Balearen pro Tag.

Deutlich zu erkennen ist der Rückgang des prozentualen Anteils an Neuinfektionen auf den Balearen. Während sich die Anzahl der Infizierten zu Beginn der Pandemie teilweise verdoppelte, lag die Steigerungsrate an diesem Sonntag bei "nur" 11 Prozent im Vergleich zum Vortag. Noch am Samstag waren es 14, am vergangenen Donnerstag 18 Prozent.

Es bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend zur Stabilisierung auch auf den Balearen fortsetzt und die Kurve alsbald zu sinken beginnt, um das Gesundheitssystem zu schützen, das in den Regionen Madrid, Baskenland, La Rioja und Katalonien an seine Grenzen gerät. Auf den Balearen befinden sich Stand 29. März 71 Personen auf der Intensivstation. Insgesamt zählen die Inseln 173 Intensivbetten.

Grafik 4: Aktive Neuinfektionen in Spanien pro Tag

Diese Grafik zeigt die aktiven Neuinfektionen pro Tag in Spanien.

Die Grafik zeigt die Entwicklung der aktiven Neuinfektionen in Spanien. Also die täglich positiv getesteten abzüglich der Verstorbenen und der Geheilten. Hier ist deutlich zu erkennen, dass die Kurve seit Freitag abflacht. Experten sind aber vorsichtig und geben keine Entwarnung, da sich auch hier Schwankungen ergeben können. Allerdings sind sich die Baobachter einig, dass sich die Pandemie zumindest stabilisiert hat und dass sich die Wirkungen der drastichen Maßnahmen, die Spanien getroffen hat, langsam in den Stastistiken widerspiegeln.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Mein Gott noch mal, wenn interesieren andere Länder? HIER spielt die Musik. Süd Korea kämpft mit neuen Ansteckungen und Rückfällen. Also als Beispiel untauglich.

Majorcus / Vor 2 Monaten

"Prozentualer Anstieg pro Tag" Zum Vergleich: Südkorea hatte vom 04. bis 07. März Steigerungsraten von 6,8 bis 8,4 %; seit 3 Wochen liegt die tägliche Steigerungsrate bei nur noch 1,3 % (Berechnung der 20. Wurzel). Aktuelle Zahlen Südkorea: 9.583 identifizierte Infiziert seit Messbeginn, 5.033 Genesene und "nur" 152 Tote - warum hat das in Europa kein Land geschafft, das Drama so klein zu halten (Einwohnerzahl Südkorea: 51.629.512 - 10,5 % mehr als Spanien) Datenquellen: https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/ https://de.wikipedia.org