Blick auf den Eingang des Son-Espases-Krankenhauses. | Ultima Hora

1

Die balearischen Gesundheitsbehörden haben die Gesamtzahl der Coronatoten von 57 am Donnerstag auf 69 am Freitag erhöht. Die zwölf Patienten starben den Angaben zufolge aber nicht innerhalb von 24 Stunden, sondern vom 29. März bis zum 1. April. Mit acht Coronatoten war der Mittwoch bislang der Tag mit den meisten Toten.

Wie bereits zuvor handelt es sich bei den neu hinzugekommenen Opfern vor allem um Menschen im Rentenalter. Sie starben in staatlichen Krankenhäusern wie Son Espases oder Son Llàtzer oder in Privatkliniken wie Juaneda oder Palmaplanas.

Verglichen mit ganz Spanien, wo es bereits mehr als 10.000 Tote gibt, hält sich diese Zahl auf den Balearen weiterhin sehr in Grenzen.

Infos und NOTRUFNUMMERN zur Ausgangssperre auf Mallorca FINDEN SIE HIER

Umfrage
Abstimmung ist geschlossen
1752 Stimmen
43.61%
43.95%
7.88%
4.57%