Warnung vor Betrug mit Ferienhäusern auf Mallorca

| Mallorca |
Der Präsident der Ferienhausvermieter auf Mallorca (ETV), Jordi Cerdó, zeigt die offiziellen Plaketten, die für eingetragene Lizenznehmer vergeben werden. Rechts alt, links neu seit 2019.

Der Präsident der Ferienhausvermieter auf Mallorca (ETV), Jordi Cerdó, zeigt die offiziellen Plaketten, die für eingetragene Lizenznehmer vergeben werden. Rechts alt, links neu seit 2019.

Foto: Patricia Lozano

Mit der Ausrede, dass die Tourismussaison auf Mallorca wegen der Corona-Pandemie ruiniert sei und die Preise gesenkt werden müssten, versuchen Betrüger im Internet gerade mit falschen Schnäppchen Urlauber zu Spottpreisen in teure Ferienvillen zu locken.

Nach mehreren Anzeigen warnt die Polizei auf der Insel nun vor solchen Angeboten. Interessierte müssten einen Großteil des Preises im Voraus bezahlen. Wenn die Zahlung erfolgt ist, verschwindet der Gesprächspartner und hört auf, E-Mails zu versenden oder Fragen zu beantworten.

Bereits im vergangenen Jahr kam es vermehrt zu Betrugsfällen mit Ferienhäusern auf Mallorca. Eine britische Familie etwa hatte mehr als 3000 Euro für ihren Urlaub im Voraus gezahlt und vor Ort festgestellt, dass das gemietete Haus zwar existiert, aber von einem Deutschen dauerhaft bewohnt wird.

Mallorcas Verband der Ferienhausvermieter (ETV) weist daraufhin, dass eingetragene Anbieter mit Lizenzen eine Plakette vom Verband sowie eine Lizenznummer erhalten. (dise)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Joschi: selbst illegaler Vermieter...oder,was soll diese Reaktion???

Afectados por la Hipoteca / Vor etwa 1 Jahr

Die Ruinen des einen braucht die allzeit wirksame Natur zu dem Leben des andern.

Gotthold Ephraim Lessing * 22. Januar 1729 † 15. Februar 1781

MaMall / Vor etwa 1 Jahr

Gebe @Metti zu 100 % Recht. In unserem Freundeskreis haben alle Mallorquiner ihre Objecte legalisiert ( ETV ). Stichprobenartig habe ich mal Apt´s Cala Millor gegoogelt. Bei 15 habe ich aufgehört. Alle ETV-Nummern waren Fake. Ganz leicht zu kontrollieren über die seit 2018 existierende App vom GIB, übrigens auch in Deutsch. Interressant auch, dass der/die Vermittler/in schwerlastig Deutsche sind. Ein Schelm wer böses dabei denkt. Der Dumme ist der Gast, weil bei einer Kontrolle ( und die gibt es tatsächlich ), unverzüglicher Auszug zu befolgen ist. MFG

Joschi / Vor etwa 1 Jahr

Metti, Thema verfehlt, setzen, 6.

frank / Vor etwa 1 Jahr

In dem Fall geb ich metti recht.Pauschaltouristen steigen am Flughafen in den Hotelbus und ab gehts in die gebuchten Hotels.Aber wenn ich die zig Tausend illegalen Wohnungsvermietungen sehe, dem grad mal ein Bruchteil aufgeflogener gegenüber steht, wäre das in diesem Fall die beste Lösung.Und Kontrolle/Überwachung hin oder her....Man ist doch sowieso die ganze Zeit schon gläsern.Siehe vor kurzem noch die Handyortung wegen Bewegungsmuster/Verlauf.

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Roger Müller: weder noch. hast du selbst hier eine Ferienimmobilie, die du ohne Lizenz feil bietest. Durch die illegale Ferienvermietung sind die normalen Mietpreise durch die Decke gegangen. Es hat nichts mit einer politischen Meinung zu tun, wenn man gegen professionelle Ferienvermietung ohne Lizenz ist. Majorcus vom welchen Flair redest du? Ich kenne edliche Mallorquiner, die ihre Finca lizensiert haben. Ich kenne aber auch edliche Deutsche, die schon aus Prinzip ihre Immobilie nicht lizensieren und schön weiter schwarz der Ferienvermietung nachgehen. Einige von denen sind von den bekannten Portalen runter und bieten ihrer Objekte nun bei "Ebay Kleinanzeigen" an. Weil ihnen das auf den normalen Portalen "zu heiß" wurde. Was meinst du, was man da an Ferienobjekten findet...ohne Ende. Von daher...läuft die illegale Ferienvermietung immer noch wie "Schmitz Katze".

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Metti: Würde das nicht einen Teil der typischen Flairs zerstören?

Roger Müller / Vor etwa 1 Jahr

@metti: Sind Sie ein internationaler oder nationaler Sozialist???

Metti / Vor etwa 1 Jahr

In Zeiten von Corona, könnte man die ganzen illegalen Ferienvermieter auffliegen lassen: Jeder ankommende Gast müßte sich am Flughafen registrieren, einschließlich der Unterkunft. Tema wäre damit durch. Es gab im letzten Jahr noch reichlich, ja auch jede Menge deutsche Immobilienbesitzer, die ohne Lizenz ferienvermieten...