Der 76-Jährige wurde erneut ins Krankenhaus eingeliefert. | UH

0

Erstmals ist ein als geheilt geltender Corona-Patient auf Menorca, der Schwesterinsel von Mallorca, erneut positiv getestet worden. Der 76-Jährige wurde am Sonntag mit leichten Symptomen in ein Krankenhaus in Mahón eingeliefert.

Der Senior hatte sich Ende März mit dem Coronavirus infiziert. Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus waren zwei Tests zunächst negativ ausgefallen. Er befand sich wie alle Bewohner der Seniorenresidenz Es Mercadal in Quarantäne. Als er leichtes Fieber bekam, wurde er erneut getestet und diesmal fiel das Ergebnis positiv aus.

Ähnliche Nachrichten

Aus Asien kamen mehrfach Meldungen von Zweitinfektionen. Der Berliner Virologe Professor Christian Drosten erklärte im NDR-Podcast, dass der Erreger gerade zum Ende der Erkrankung zeitweise nachweisbar sein könne und an anderen Tagen wiederum nicht. (mais)