Polizisten räumen Groß-Disco auf Ibiza mit über 100 Feiernden

| | Mallorca |
Die Diskothek Amnesia hat durchaus einen Namen.

Die Diskothek Amnesia hat durchaus einen Namen.

Foto: Ultima Hora

Auf Ibiza, der Nachbarinsel von Mallorca, haben Polizeibeamte über 100 illegal Feiernde aus der Groß-Disco Amnesia geführt. Nach offiziellen Angaben ging es darum, Corona-Ansteckungen in dem Gebäude zu verhindern.

Die Räumung durch ein Großaufgebot von Lokalpolizei und Guardia Civil fand um genau 7.30 Uhr am Sonntagmorgen statt. Das Etablissement befindet sich an der Straße zwischen Ibiza-Stadt und Sant Antoni. Obwohl es streng verboten ist, trafen die Ordnungshüter auf Wachpersonal, Kellner und DJs.

Woanders ist man vorsichtiger auf der feierwütigern Nachbarinsel. Die Disco Pacha teilte unlängst mit, erstmals in ihrer mehr als 50-jährigen Geschichte nicht aufmachen zu wollen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Wurstiwurstmann / Vor 6 Tage

Nuja, in Ferienbombern mit 180 Mann nach dort fliegen ist ok. In einem Laden mit 4-5000 Mann Fassungsvermögen mit 100 Mann zu tanzen ist aber ganz schlimm....

Corona lässt uns noch alle Verblöden...

Majorcus / Vor 8 Tage

Verantwortungslos! Dem Laden sollte die Lizenz für 4 Monate entzogen werden - dann kann er dieses Jahr keinen Schaden mehr anrichten.

Gloria / Vor 8 Tage

Richtig so!! diese Partyhöhlen müssen ausgeräuchert und abgeschafft werden, die Behörden müssen mit aller Härte gegen diese Pandemieveranstaltungen vorgehen. Die Leute sollen im Kleinen gerne feiern Gruppen bis 10-15 Personen aber Massenveranstaltungen sind Ischgl 2.0 .