So ging es am Mittwochnachmittag im Airport zu. | Youtube: Ultima Hora

16

Im Flughafen von Palma de Mallorca ist es am Mittwochnachmittag zu chaotischen Zuständen gekommen. Laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" gab es gegen 17 Uhr, als mehrere Flüge aus Festlandspanien und anderen EU-Ländern zeitgleich eintrafen, nur zwei Personen, die von den Passagieren die Corona-Fragebögen einsammelten. Die Daten seien dort auch nicht mit den Passdaten verglichen worden.

Deswegen bildeten sich Menschenansammlungen und Schlangen. Die Menschenmengen waren besonders groß, weil die Gäste von Inlands- und Auslandsflügen alle zusammen Richtung Ausgang strömten.

Die Betreibergesellschaft Aena äußerte, dass sich die Schlangen deswegen bildeten, weil viele Passagiere die Fragebögen nicht vollständig ausgefüllt hatten. Die Behörden benutzen sie, um Kontaktpersonen von möglichen Infizierten zu finden.

Am Mittwoch ging der offizielle Start in die Urlaubssaison über die Bühne. Es landeten doppelt so viele Flüge wie am Dienstag.