Plastikmüll nimmt wegen Corona stark zu

| | Mallorca, Balearen |
Masken und Handschuhe verschmutzen das Meer.

Masken und Handschuhe verschmutzen das Meer.

Foto: Save the Med Foundation/ Antonio Coll / Roger Millan

Die Coronakrise hat auf den Balearen 227 Menschenleben gefordert, die Wirtschaft verzeichnet dramatische Einbrüche. Doch auch die Umwelt ist betroffen. Einweg-Masken und Handschuhe sorgen für eine Flut an Plastikmüll.

In Madrid und Katalonien, den beiden am stärksten vom Coronavirus betroffenen Regionen, stieg der Abfall aus dem Gesundheitssektor um 300 und 350 Prozent. Für die Balearen liegen bislang keine genauen Daten vor. Doch auch hier dürfte die Müllmenge in ähnlicher Weise angewachsen sein.

Rund 900.000 Menschen leben auf Mallorca. Wenn nur die Hälfte der Bevölkerung durchschnittlich zwei Einweg-Masken pro Tag verwendet, wandern in einem Monat 27 Millionen davon auf den Müll, schreibt die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Ein Teil davon landet wegen nicht ordnungsgemäßer Entsorgung in der Natur.

"Die Masken sind nicht nur eine Virusquelle, sondern belasten auch Flüsse und Meere. Dort dauert es 450 Jahre, bis sie abgebaut werden", sagt Rocío Muñoz, Sprecher der Initiative "Sant Joan residuos cero - Null-Abfall-Initiative Sant Joan“. Die Folgen sind bereits jetzt nicht zu übersehen und werden in den kommenden Wochen zunehmen.

"Wir raten von Einweghandschuhen ab, es sei denn, sie sind obligatorisch, wie etwa im Supermarkt. Stattdessen empfehlen wir Desinfektionsgel oder Seife", erklärt Tupa Rangel, Leiterin des Programms "Balears Sense Plastic" der Meeresschutzorganisation Save the Med Foundation. Die Stiftung warnt auch vor dem zunehmenden Verbrauch von Produkten in Plastikverpackungen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 5 Monaten

@HajoHajo: Vielen Dank für Ihre planbarer Antwort - Ihre Gedankenwelt hat sich leider den Forschungs-Ergebnissen der letzten 50 Jahre verschlossen :-(

Majorcus / Vor 5 Monaten

@HajoHajo: Vielen Dank für die planbarer Antwort Ihrerseits - Ihre Gedankenwelt hat sich leider den wissenschftlichen Erkenntnissen der letzten 50 Jahre verschlossen :-(

Majorcus / Vor 5 Monaten

@HajoHajo: Vielen Dank für die planbarer Antwort Ihrerseits - Ihre Gedankenwelt hat sich leider den wissenschftlichen Erkenntnissen der letzten 50 Jahre verschlossen :-(

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Mallorcus@ Oh vielen Dank, der VW-Käfer war und ist das beste Auo das je gebaut wurde. Und läuft und läuft und läuft und läuft.......... Restaurierte Exemplare kosten bis 20.000 Euro. Neuwertige aus letzte Produktion Mexico und Brasilien ca. 16.000 Euro.

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Ist mir noch eingefallen. Plastikverpackung kann man luftdicht verschliessen und den Sauerstoff abhalten, der nämlich erst zum Verderb des Inhaltes führt. In den letzten Jahren wurde deshalb auch Stickstoff rein gefüll. Mit dem wird auch Joghurt und Sahne aufgeblasen (Obstgarten). Oder Überdruck hergestellt. Die Bevorratung und die Haltbarkeit sind durch Plastik also optimal zu erfüllen. So wird die Mindesthalbarkeit bis zum Doppelten der Zeit gehalten.

Ich sah auf der Strasse einen umgekippten Getränkelaster. Aufgefallen ist mir, alles was aus Glass war ging zu Bruch, die weit verstreuten Scherben mussten vom Strassendienst beseitigt werden, was Stunden dauerte. Dazu kam die Feurwehr und spritzte die Strasse vom der teils klebrigen Pampe sauber. Keine einzige Plastikfalsche ging kaputt und wurden vom Ersatzfahrzeug wieder eingeladen.

Majorcus / Vor 5 Monaten

@HajoHajo: Ihre Gedankenwelt ist so alt wie der VW Käfer.

War-doch-klar / Vor 5 Monaten

@Hajo, ich bin begeistert. Das war die nötige Ohrfeige die viele verdient habe. Besser kann man das Gesamtproblem nicht mehr darstellen. Besten Dank👍

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Dieses ewige indoktrinierte Geschwafel geht mir langsam auf den Kecks. Kümmert Euch zuerst um eigenens Verhalten.

Metti@ wie lange wollen Sie dem Aberglauben noch nach hängen, das man Müll vermeiden könnte? Schaun Sie sich doch um im Mercado, bei Aldi, Lidl, Carre Four, etc.. Dann sehen Sie wie die Kunden Müll vermeiden. Die lassen in frei nach St. Florian zurück und was ist damit nun erreicht? NIX !

Versteht Ihr nicht, aber ohne diese Verpackungen wären Eure Produkte weder so lange haltbar, noch beim Transport bruchsicher unterwegs, und weder Umtausch noch Garantie würden Hersteller und Vertrieb gewähren können. Und was gäbe das wieder für ein Geplärre?

Merke = wer die Umverpackung zurück lässt, lässt auch das alles zurück, denn das Produkt ist somit in seine Obhut und Sorgfaltspflicht über gegangen. -- FERTIG. Soo, das ist dann Euer Salat.

Ich wiederhole zum Ixten Male, wer Plastik o.ä. abschaffen will braucht Ersatz, mit den gleichen Eigenschaften und Nützlichkeit auf dem Wege vom Hersteller.zum Verbraucher. Und WO kommt der dann her? Monokulturen? Und wie wird dann damit umgegangen. -- Logisch, genaus so wie mit Plastik. Monokulturen = Umweltschutz??? Hahahaha !

Also ist nicht das Material das Problem. Sondern IHR ALLE seid das Problem, denn Euresgleichen haben erst durch Gesetze die Notwenigkeit all dieser Verpackungen "erzwungen" die der Wirtschaft die Möglichleut bietet Eure unablässigen Reklamationen und Kritiken ab zu wehren. Ihr wollt einwandfreie Ware und Qualität, die ihre vom Produzenten erwartet. Wie der das macht, ist Euch doch völlig Wurscht ! Beeinflussung kommt noch von diesem ganze Test-Sumpf, die Euch täglich neu im TV und in Magazinen indoktrinieren !!. Alles Trittbrettfahrer die auch nur mit Euch Profit machen wollen.!!

Ihr werdet unablässig manipuliert. Wann wacht Ihr endlich auf und setzt eigenen Verstand ein??

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Was soll den das nun wieder? Da die Insel kaum besucht wird kommt der Müll also woher???

Und was ist denn schuld daran, das Müll JEDER Art im Meer landet? Könnte es auch was mit der schlampigen Entsorgung ORDENTLICH entsorgten Mülls der Verbraucher zu tun haben? Die Klagen darüber könnt Ihr doch im Archiv des MM nachlesen und die Fotos anschauen.

Metti / Vor 5 Monaten

Da muß ich Majorcus Recht geben, jeder von uns steht in der Verantwortung Müll zu vermeiden, bzw den anfallenden Müll adequat zu entsorgen. Da entschuldigt es auch nicht zu sagen "der böse Spanier macht das mehr" oder der böse Tourist/ Partytourist hinterlässt alles am Strand,etc. Jeder ist dafür verantwortlich...da interessiert es auch nicht,was der nebenan macht.