Palma de Mallorca schränkt zulässige Zahl der Strandbesucher ein

| | Palma, Mallorca |
Wie aus der beigefügten Grafik ersichtlich ist, ist die empfohlene Kapazität im Verhältnis zur maximalen Kapazität erheblich reduziert worden.

Wie aus der beigefügten Grafik ersichtlich ist, ist die empfohlene Kapazität im Verhältnis zur maximalen Kapazität erheblich reduziert worden.

Foto: Rathaus

Das Rathaus von Palma de Mallorca hat die zulässige Zahl der Strandbesucher an seinen fünf Playas deutlich abgesenkt. Die Berechnung erfolgte auf der Grundlage der Vorschrift, nach der der Abstand zwischen sich fremden Badegästen mindestens 1,5 Meter betragen muss.

Die bislang empfohlene Kapazität für Badegäste an den Stränden von Palma basierte auf dem Verhältnis der Sandfläche und der Besucherzahl. Seit der "Neuen Normalität" infolge der Corona-Pandemie wurden jedem Strandbesucher rund vier Quadratmeter Platz eingeräumt. Jetzt hat das Rathaus diese Größe rechnerisch auf sieben Quadratmeter erweitert und damit die empfohlenen zulässigen Obergrenzen in etwa halbiert.

Für die Playa de Palma war bisher ein Maximum von 27.600 Badegäste empfohlen worden. Jetzt sind es nur noch 15.771.

An den anderen Stränden sieht es wie folgt aus:

Cala Major: bisher 2200, jetzt 1275
Ciutat Jardí: bisher 2137, jetzt 1221
Can Pere Antoni (Palmas Stadtstrand beim Kongresspalast): bisher 1875, jetzt 1071
Cala Estància: bisher 687, jetzt 392

Das Rathaus hat bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Zugangskontrollen eingerichtet. Auch unzulässige Zusammenballungen von Besuchern wurden vorerst nicht festgestellt (anders etwa in Portals Vells in Calvià, wo die Lokalpolizei teilweise den Zugang sperrte). Vielmehr appelliert Palmas Stadtrat an die individuelle Verantwortung der Bürger, die Mindesabstände einzuhalten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 28 Tage

"keine Zugangskontrollen eingerichtet" - die Gäste sind sicher so eigenverantwortlich und zählen selbst durch ...

Majorcus / Vor 28 Tage

Wäre wünschenswert, wenn dieser konsequente Hygiene-Kurs die Infektiösen und Infektions-Freudigen davon abhält ein Flugzeug zu betreten und die Hälfte der Mit-Reisenden anzustecken. Viele Menschen werden der verantwortungsvollen Führung der Balearen dankbar sein, so CoVidioten vorausschauend abzuwehren. Hoffentlich werden die Polizeien der Bundesländer deren Verhalten in Deutschland streng überwachen. Es gibt kein Grundrecht das Virus zu verbreiten!

Carla / Vor 29 Tage

Wer also zu spät kommt, den bestraft das Leben oder besser Corona. Ich höre schon das Zedern und Raunen in den sozialen Netzwerken. Jetzt nimmt man ihnen auch noch den Strand weg, was natürlich Blödsinn ist, aber der gemeine Tourist ist da sehr empfindlich. Ich wäre an deren Stelle froh. Herrlich, je weiter fremde halbnackte Körper entfernt, umso besser. Ist ja schließlich nicht eine Victoria Secret Show, so ein Strand voller Deutscher.

Mr. Mallorca / Vor 29 Tage

Glückwunsch - ein weiterer Meilenstein für ein Mallorca ohne Touristen in diesem Jahr! Weiter so -ihr bekommt die Insel schon noch kaputt...

Mela / Vor 29 Tage

Wen der Strand voll wird ...wer hat Vorrang besonders an Sonntagen ??? Die Touristen oder die Menschen die hier leben, arbeiten !?!?

Roland / Vor 29 Tage

Da sich die Menschen nicht vernünftig verhalten, zieht jetzt die Regierung die Reizleinen. Irgendwie kann man das verstehen.

Elvira / Vor 29 Tage

Das hört sich an, als würde an jeder Ecke von Mallorca eine Corona-Infektion lauern. Gerade die Balearen sind gut davon gekommen.

Carlos / Vor 29 Tage

Sagt den Touristen doch einfach, bleibt Zuhause! Ist bei der Insel Regierung ein unbekannter Virus ausgebrochen oder gibt es dort zur Zeit einen Wettbewerb, wer reglementiert die Bürger und Touristen am meisten. Es wird Zeit die Psychiatrie auf Mallorca auf den Ernstfall Vorzubereiten.

DerUrlaubär / Vor 29 Tage

Es werden eh nicht mehr so viele Urlauber kommen wenn diese Maskenpflicht bleibt. Dann haben die Einwohner von Plama genug Platz am Strand.

Vielleicht schließen sie ja auch nächste Woche wieder die Häfen und den Flughafen, dann hat man noch mehr Platz..

Läuft auf Mallorca