Mallorquiner fordert Deutsche zum Katalanisch-Lernen auf

| | Manacor |
Mit diesem Schild will ein Anwohner aus Manacor deutsche Residenten zum Katalanisch-Lernen auffordern.

Mit diesem Schild will ein Anwohner aus Manacor deutsche Residenten zum Katalanisch-Lernen auffordern.

Foto: Facebook / Mallorquins

Ein Anwohner der Stadt Manacor hat die deutschen Residenten dazu aufgefordert Katalanisch zu lernen. Dazu hängte er sogar ein Schild mit einer (leicht fehlerhaften) deutschen Aufschrift an eine Hauswand.

"Per favor, podeu aprendre el meu idioma català perquè vós i jo ens puguem entendre?" Això diu el cartell que un amic...

Gepostet von Mallorquins am Samstag, 25. Juli 2020

Die Sprachplattform Mallorquins (27.000 Follower) postete ein entsprechendes Foto auf ihrer Facebook-Seite, zahlreiche Kommentare ließen nicht lange auf sich warten. Die Aktion des Mannes stieß aber offensichtlich auf wenig Gegenliebe bei den Adressaten. Mittlerweile würde man ihn nicht einmal mehr grüßen, berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 3 Monaten

Walter: wenn eben die genannten Residenten mehr Castellano lernen würden, würde es so eine Forderung nicht geben. Ich lebe seit 93 hier und habe es NIE erlebt, das Mallorquiner einen deswegen ablehnen. Von daher ist das so zu verstehen, das sich seitens der Ausländer immer weniger bemüht wird.

Walter / Vor 3 Monaten

@Metti: In dieser Diskussion geht es aber um KATALAN und nicht um Castellano. Ansonsten bin ich deiner Meinung. Castellano sollte eigentlich jeder auf Mallorca sprechen, der da wohnt, wenn auch rudimentär. Aber die Erwartungshaltung zu haben, Katalan zu erlernen / zu sprechen ist unsinnig, wenngleich jedoch natürlich zusätzlich hilfreich in manchen Bevölkerungsbereichen.

Metti / Vor 3 Monaten

Hajo: wie ich schon schrieb, nicht wenige der hier dauerhaft wohnenden Ausländer ( mit oder oder Residencia) lernen oft auch kein Castellano ( Spanisch/ Amtssprache ). Also Hajo, warum lernen diese Leute kein Castellano? Warum selbst das nicht? Viele leben nur in ihrer eigenen ( zB deutschen ) Blase.

frank / Vor 3 Monaten

@hajo hajo.Wir hatten uns vor einigen Jahren eine Ferienwohnung in Meran/Südtirol gekauft.Sie können dort ALLE deutsch auf dem Rathaus.Aber bei der Eintragung /Ummeldung/Erfassung ging alles nur auf italienisch.Nur das mal zu dem Thema....

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Zur Erinnerung. Die "Amts- und Verkehrssprache" ist Spanisch, so wie in DE Hochdeutsch. Alle Geschäfte und Verträge werden in Spanisch abgewickelt. Warum also sollen Ausländer Katalan lernen?

Metti / Vor 3 Monaten

Walter: edliche hier lebenden deutsche Residenten sprechen auch kein castellano ( das normale Spanisch ). Wenn man dann hier Aussagen liest: Wer die Musik bezahlt, bestimmt auch was gespielt wird, dann weist du wie hier doch einige Deutsche denken. Zudem habe ich im Laufe der Jahre auch einige Deutsche ( Residenten u.a. auch hier arbeitende) kennengelernt, die kein bis nur rudimentär castellano können. Es wird auch teils, nicht eingesehen, die Sprache zu lernen. Im selben Atemzuge wird sich aber über die Ausländer in Deutschland aufgeregt. Also, ist für mein Dafürhalten, die Bitte die Landessprache zu lernen, gerechtfertigt. Wenn man auswandert sollte man nicht die Arroganz besitzen, es nicht nötig zu haben, die Landessprache zu lernen.

Majorcus / Vor 3 Monaten

@ros: Spider F8 = mental vergreister Umweltzerstörer! @Metti: Möglicherweise verstehen viele Verschwörungsverwirrte eben nicht, warum Putin die Krim annektieren konnte (mit 92 % "Beitrittszustimmung") und Deutschand nicht mal 2007 (Finanzkrise) Mallorca den Spaniern gegen Finanzhilfe abgekauft hat ... Zweifelhaft, ob die einsprachig Aufgewachsenen so gut català können wie der Autor Deutsch ... @Thomas m Hahn: Alternativ engstirnige, naive, einsprachig aufgewachsene Deutsche?

Metti / Vor 3 Monaten

Majorcus: wenn man sich hier bei den Beiträgen die Kommentare so durchliesst, könnte der Eindruck entstehen, das der/die ein oder ander/e nicht abgeneigt wäre, wenn sich die Zeitgeschichte genau in diese Richtung bewegt hätte...

Walter / Vor 3 Monaten

@Hajo Hajo: Katalan war unter Franco verboten. Dennoch teile ich die Auffassung, dass der Ruf danach, diese Mundart sprechen zu müssen, rein nationalistischer Ideologien entspricht und die Forderung danach heutzutage völlig weltfremd ist.

FCB-Fan / Vor 3 Monaten

@Carmen nach mindestend 6 Reformen des Deutschunterrichtes ist es kein Wunder, wenn man die Folgen dann hier lesen muss. Deshalb bitte etwas mehr Toleranz. Ich denke der Inhalt sollte doch den Vorrang in einem Beitrag haben.