So sieht ein Kontroll-Sensor aus. | Balearen-Regierung

6

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Donnerstag ein Sensorensystem zur Regulierung des Andrangs auf Stränden vorgestellt. Ein Pilotprojekt an der Playa Ciutat Jardí war erfolgreich gewesen.

Das neue System kommt ohne Anbindung ans Stromnetz und ans Internet aus und gilt den Angaben zufolge als ausgereift. Nun können es die Inselräte und die Gemeinden dort installieren, wo sie es für nötig halten.

Hinter der Idee steht die Firma "Ibetec". Die Sensoren werden von einem Zentrum aus gesteuert. Sie beziehen ihre Energie aus Solar-Panelen und übermitteln in einem Abstand von höchstens zwei Minuten Daten zur Auslastung von Stränden.

Ähnliche Nachrichten

Ist einer zu voll, wird Alarm geschlagen. Fotos von Strandgästen werden aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht gemacht.