Vor allem auf privaten Fincas wurde dieses Jahr illegal gefeiert.

5

Der balearische Verband des Unterhaltungsgewerbes ABONE hat diesen Sommer 60 illegale Partys auf Mallorca und den Nachbarinseln zur Anzeige gebracht. Das meldet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora". Es handelt sich in der Mehrheit um illegale Partys auf privaten Anwesen teils mit halbkommerziellem Hintergrund, bei denen das coronabedingte Feier- und Tanzverbot ignoriert wurden.

Viele dieser Zusammenkünfte, die meist über Facebook oder andere soziale Netzwerke organisiert wurden, waren bereits im Vorfeld von Abone gemeldet worden. "Leider haben die Behörden nur selten etwas unternommen", kritisiert Verbandschef Jesús Sánchez. "In vielen Fällen konnten wir auch nichts tun, da in den sozialen Netzwerken der Ort der Events nicht verbreitet wird. Das geschieht auf privatem Weg, um einen Polizeieinsatz zu vermeiden."

Ähnliche Nachrichten

Wegen der Coronakrise sind die Discos auf Mallorca geschlossen. Derzeit gilt zudem ein Kontaktverbot für mehr als zehn Personen. (cze)