Die Krankenhäuser sind momentan nicht überlastet. | Ultima Hora

3

Die Aufenthaltsdauer von Corona-Patienten in Krankenhäusern auf Mallorca und den Nachbarinseln hat sich halbiert. Hätten die Menschen im Frühling noch im Schnitt zwölf Tage dort gelegen, so seien es nunmehr nur noch sechs Tage, teilte der Pandemie-Experte der Balearen-Regierung, Javier Arranz, am Donnerstag mit.

Das gilt sowohl für die normalen Corona-Patienten als auch für Personen, die eine Intensiv-Behandlung benötigen. Im Frühling hatten sich Letztere durchschnittlich 25 Tage im Krankenhaus befunden, jetzt sind es 16 Tage.

Ähnliche Nachrichten

Arranz erklärt sich diese Entwicklung folgendermaßen: Während im Frühling viel mehr ältere Menschen erkrankt waren, so sind es nunmehr vor allem widerstandsfähigere junge Personen. Außerdem habe sich die Behandlung verbessert, es werde vermehrt das Mittel Remdesivir verabreicht.