Motorradfahrer verliert Bein bei Unfall auf Mallorca und stirbt

| | Mallorca |
Blick auf den Cúber-Stausee.

Blick auf den Cúber-Stausee.

Foto: Ultima Hora

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagmorgen von der kurvigen Gebirgsstraße nahe dem Cúber-Stausee im Nordwesten von Mallorca abgekommen und dabei gestorben. Der 58-jährige Spanier verlor dabei nach Medienberichten ein Bein. Eine in der entlegenen Gegend auftauchende Krankenschwester außer Dienst versuchte ihm noch zu helfen, doch der Mann verblutete.

Bei einem zweiten Motorradunfall auf der unfallträchtigen Verbindungsstraße zwischen Palma und Sineu stieß ebenfalls am Morgen ein Motorradfahrer mit einem Auto zusammen, der Mann auf dem Zweirad wurde dabei verletzt.

Der Motorradfahrer wurde ins Inselkrankenhaus Son Espases gebracht. Die Unfallursache ist noch ungeklärt.

Auf der Sineu-Straße hatten sich in der Vergangenheit immer mal wieder schwere Unfälle auch mit Toten ereignet. Sie ist zumeist schnurgerade, weshalb viele Fahrer unkonzentriert unterwegs sind. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.