Gebrauchtwagenmarkt auf Mallorca erlebt Einbußen

| | Mallorca |
Ist deutlich zurückgegangen, der Kauf eines Autos - auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Ist deutlich zurückgegangen, der Kauf eines Autos - auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Foto: Jordi Ribera

Dunkle Zeiten für Gebrauchtwarenhändler. Die Pandemie hat den Gebrauchtwagenmarkt auf Mallorca und den Nachbarinseln ordentlich ins Wanken gebracht, wie die Zahlen der Beratungsfirma MSI, die Faconauto, Verband der Vertragshändler in Auftrag gegeben hat, zeigen. Laut aktuellem Stand sind die Verkaufszahlen für 2020 um 33,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Aufgrund der finanziell schwierigen Situation vieler Menschen wird der Kauf eines Autos vertagt. Auch das Budget, das normalerweise veranschlagt wird, hat sich verringert. Kauften die Menschen in anderen Jahren ein Auto im Wert von 6000 bis 8000 Euro so liegt der Betrag aktuell im Schnitt bei 2500 bis 5000 Euro.

Startete das Jahr im Janur noch mit einem Zuwachs, fielen die Zahlen bereits im Februar ab, und zwar um.2,3 Prozent. Im März gingen die Verkaufszahlen um die Hälfte zurück, 2501 Autos wurden lediglich verkauft. Den Tiefpunkt erreichten die Verkaufszahlen im April bedingt durch den verhängten Lockdown. Während dieses Monats wurden 447 Autos verkauft, das ist im Vergleich zum April des Vorjahres 90 Prozent weniger.

Auch die Klientel habe sich verändert, so Miguel Miñano des Gebrauchtwagenhandels 1000 Vehículos de Ocasión in Palma. Es seien deutlich mehr Ausländer, die bei ihm kauften, vor allem im Monat Juli. Am besten verkauften sich Autos mit der Bezeichnung „semi-nuevos“.

Auf dem spanischen Festland sieht die Situation ein wenig anders aus. Dort sei der Markt für Gebrauchtwagen um 3,4 Prozent gestiegen, so die Information durch Faconauto. (dk

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 29 Tage

@frank: Da zweifelt man doch zurecht an Ihrer behaupteten Schuldibung Bay Abi .. Pariser 1,5 Grad-Ziel nicht verstanden?

frank / Vor 30 Tage

Junge junge junge @ majorcus.Du bist echt schon krankhaft fanatisch.....

Majorcus / Vor 30 Tage

@Metti: Sie geben mich zunehmend falsch wieder - sanfter Tourismus ohne Verbrennungs-Fortbewegung ist durchaus völkerverbindend: Segeln, Radfahren & Bahnreisen.

Metti / Vor 1 Monat

Ist ja nun keine wirkliche oder gar erstaunliche Erkenntnis: wenn kein Geld reinkommt, kann man es auch nicht ausgeben. Aber, dieser "künstlicher" Einbruch, geht dann auch genauso schnell wieder. Wenn CoVid ( Impfstoff ) vorbei ist, geht es wieder schnell Aufwärts...sehr zu Bedauern von Majorcus, der hofft,das der Tourismus hier nun endgültit tot ist...

Majorcus / Vor 1 Monat

Sehr gut so - das Zeitalter der Klimzerstörung durch Individual-Verkehr mit Verbrenner oder eAuto ist vorbei - für immer. Es lebe die Vernunft & der ÖPNV. UNIte behind the science!

Roland / Vor 1 Monat

Das war voraus zu sehen. Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Da werden auch noch viele ihre Luxus-SUV verkaufen müssen.