Polizisten spüren neun illegale Einwanderer auf Mallorca auf

| | Mallorca |
Eine der gefundenen "Pateras".

Eine der gefundenen "Pateras".

Beamte der Guardia Civil haben an der Landstraße zwischen Portocolom und Felanitx neun illegale Migranten aufgespürt und festgenommen. Es handelte sich nach offiziellen Angaben vom Freitag allem Anschein nach um Insassen eines Bootes aus Algerien, das vor einigen Tagen bei Tolleric angekommen war.

Die Guardia Civil sucht intensiv nach weiteren illegalen Einwanderern auf Mallorca, und das unter anderem mit einem Helikopter.

Bis Freitag erreichten auf mehr als einem Dutzend "Pateras" 241 Migranten die Balearen, so viele wie noch niemals in so kurzer Zeit. Sieben von ihnen wurden positiv auf Corona getestet. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Christel von der Post / Vor 27 Tage

Haha, sehr guter Kommentar, Edda!! Zudem sprechen diese illegalen Einwanderer sehr oft auch noch nach Jahren nicht die Landessprache, fahren aber oft dicke Schlitten, die sie dann zu ihrem Landsmann-KFZ-Mechaniker bringen. Eingekauft wird im Supermarkt, in dem es Heimatprodukte gibt und die eigene Sprache gesprochen wird und am Abend echauffiert man sich in muttersprachlicher Runde über die Zustände in der alten Heimat.

Edda / Vor 29 Tage

Es gibt auf Mallorca viele Menschen die einwandern, ( sie kommen meist mit Fähre und Flugzeug ) melden sich weder bei Gemeinde noch Ausländerbehörde an, dank N.I.E die man so einfach bekommt, alles möglich. Sie arbeiten ohne Steuern zu bezahlen und ohne Krankenversicherung. Auch diese "Gruppe" sollte die Guardia Civil ins Auge fassen und abschieben.