Francina Armengol (Mitte) zelebriert den Beginn der Bauarbeiten. | Ultima Hora

3

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln will in Palma im auch bei Deutschen beliebten Meeresviertel El Molinar 57 Sozialwohnungen für benachteiligte Menschen errichten. 7,9 Millionen Euro sind dafür eingeplant, Personen im Rentenalter sollen bevorzugt werden.

Am Donnerstag führten Ministerpräsidentin Francina Armengol und Bürgermeister José Hila den ersten Spatenstich aus. In 18 Monaten sollen die Wohnungen bezugsfertig sein. Die Gebäude sollen auch über Gemeinschaftsräume verfügen.

Ähnliche Nachrichten

In ganz Palma werden im Augenblick 97 weitere Sozialwohnungen errichtet, im kommenden Jahr sollen noch 117 hinzukommen.