Tiefausläufer "Alex" ließ auf Mallorca Wogen hochgehen

| | Mallorca |
Der Freitag zeigte hohen Seegang in El Molinar in Palma.

Der Freitag zeigte hohen Seegang in El Molinar in Palma.

Foto: Ultima Hora / Francisco Seguí

Tiefausläufer "Alex" hat am Freitag auf Mallorca ungeachtet der zweithöchsten Warnstufen Orange verhältnismäßig wenig Schäden anrichten können, dafür aber mit hohen Wellen für ein ausgewiesenes Meeresspektakel gesorgt. Auch für Samstag ist nach Angaben des balearischen Wetteramtes Aemet stellenweise noch mit bis zu drei Meter hohen Wellen zu rechnen. Es galt bis zum Mittag die niedrigere Warnstufe Gelb wegen hohen Seegangs im Südwesten der Insel.

Polizei und Feuerwehren hatten zu 23 Einsätzen ausrücken müssen, teilte die Notrufzentrale 112 mit. Grund waren heftige Windböen, die Äste abbrechen ließen oder Gegenstände auf die Fahrbahn wehten.

Lesen Sie auch die Meldung:
Unwetter "Alex" hat El Molinar auf Mallorca mit Meersand zugeschüttet
Fliegender Tisch erschlägt Frau auf Ibiza fast

Im Laufe des Samstags klart der Himmel auf. Die Temperaturen sinken. In Palma werden die Höchsttemperaturen 21 Grad nicht überschreiten. Normal wären für die Jahreszeit 25 Grad.

Nach Angaben von Aemet wird am Sonntagnachmittag eine weitere mit "Alex" verbundene Wetterfront Mallorca erreichen. Stellenweise wird mit etwas Niederschlag gerechnet. Die Temperaturen ändern sich in der Nacht kaum oder steigen leicht. Der Wind weht in stärkeren Böen aus West und Südwest.

Die Regenmengen vom Freitag haben sich auf der Insel höchst unterschiedlich verteilt: Beim Heiligtum Lluc im Tramuntana-Gebirge fielen 5,4 Liter pro Quadratmeter, an der Universität Palma waren es 5 Liter. In Muro wurden 0,8 Liter pro Quadratmeter gemessen, in Banyalbufar 0,7. Aus allen anderen Gemeinden der Insel wurden keine Niederschläge gemeldet. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.