Der Kriminelle im Gerichtssaal. | Ultima Hora

3

Das oberste Gericht von Mallorca und den Nachbarinseln hat am Mittwoch einen Mann zu 20 Jahren Haft verurteilt, der mehrere Prostituierte vergewaltigt hatte. Es wurde als erwiesen erachtet, dass er sich im Rotlichtbereich an der Porta de Sant Antoni in Palma herumtrieb, dort zwei Frauen einlud, sein Auto zu besteigen, und sie in entlegenen Gegenden missbrauchte und schlug. Bei einer weiteren Begleitdame und einer Passantin in Cala Major blieb es bei Vergewaltigungsversuchen.

Die Taten waren nach Überzeugung des Gerichts im Mai und August des vergangenen Jahres verübt worden.

Die Polizei war auf die Spur des Täters gekommen, nachdem sich einige Prostituierte das Kennzeichen seines Autos gemerkt hatten. Es handelt sich um einen 31-jährigen rumänischen Staatsangehörigen.