Kahlschlagaktion in Artà angekündigt

| Mallorca |
Blick auf einige der Bäume.

Blick auf einige der Bäume.

Foto: Ultima Hora

Eine der Hauptstraßen von Artà im Nordosten von Mallorca wird in den kommenden Wochen vollkommen ihr Gesicht verändern. Der Inselrat will am Mittoch, 14. Oktober, damit beginnen, 38 sehr alte Kiefern an der Avenida Costa i Llobera zu fällen. Als Begründung wurde angegeben, dass die Bäume umzustürzen drohen.

Die Aktion dauert nach weiteren Angaben des Inselrats drei Wochen. Zeitweise soll es deswegen zu Verkehrsbehinderungen kommen. Als Ersatz sollen 247 neue Bäume gepflanzt werden.

Die Kiefern prägen das traditionelle Ortsbild und sind ein eindrucksvoller Hingucker, wenn man Artà aus Cala Rajada kommend oder Richtung Nordosten durchfährt. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Chris / Vor 12 Monaten

Bei den Bäumen handelt es sich um mallorcatypische Pinien und nicht um Kiefern.

Michael / Vor 12 Monaten

Nicht alle werden umstürzen. Dieses prägende Bild gibt es dann ganz lange nicht wieder. Schützt sie, STÜTZT sie. Damit Arta so schön bleibt!!

Majorcus / Vor 12 Monaten

Und warum kann man keine Maßnahmen ergreifen, um die Bäume mit natürlichen Mitteln, z.B. Beschweren mit Todholz oder Stein-/ Erdgemisch im Umkreis von 3 bis 5 Meter, zu sichern? Kein Umweltbewusstsein vorhanden!

Darkaa / Vor 12 Monaten

Na da kann man mal gespannt sein, ob Arta nach dieser Aktion nicht doch viel seinem Charme verloren hat. Ohne die hohen Schattenspendenden Bäume, kann man sich die Straßen gar nicht vorstellen. Da werden anschließend kleine Bäumchen gepflanzt, die Jahre brauchen werden, die Pracht der jetzigen Bäume zu erreichen. Traurig....