Normalerweise herrscht großer Andrang beim Lichtspektakel. | UH

1

Zweimal im Jahr strömen Besucher frühmorgens in die Kathedrale von Palma de Mallorca, um ein magisches Lichterschauspiel zu sehen. Das nächste Mal ist es am 11. November zu sehen, wegen Corona nur digital per Live-Stream auf YouTube.

Es ist kein Wunder im religiösen Sinn, aber ein wunderbares Naturschauspiel in Rot, Blau, Gelb und Grün: Die aufgehende Sonne wirft ihr Licht durch die mehr als 1200 Glasstücke der Hauptrosette über dem Presbyterium und projiziert deren Form, Muster und Farben auf die Sandsteinwand am gegenüberliegenden Ende des Kirchenschiffs.

Der Höhepunkt dieses Schauspiels dauert rund fünf Minuten und ist erreicht, wenn die Lichtrosette zusammen mit der Fensterrose am Westportal eine Acht bildet. Das Ereignis wiederholt sich jedes Jahr am 11. November und am 2. Februar.

Ähnliche Nachrichten

Aufgrund der Coronakrise und der damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen hat die Kathedrale beschlossen, das Lichtspektakel in diesem Jahr nur virtuell erlebbar zu machen. Ab 8.15 Uhr lässt es sich auf ihrem YouTube-Kanal bestaunen.