Erster Corona-Fall in Bilderbuchdorf auf Mallorca registriert

| | Mallorca |
Das seuchenfreie Paradies ist keines mehr.

Das seuchenfreie Paradies ist keines mehr.

Foto: Ultima Hora

Das Coronavirus hat jetzt in einen der letzten bislang verschonten Orte auf Mallorca Einzug gehalten. Laut einer Meldung des Landes-Gesundheitsministeriums vom Freitag wurde in dem Tramuntana-Dorf Fornalutx jetzt der erste Fall registriert.

Zum Beginn der Pandemie war im Frühling in dem Gebirsdorf eine Lehrerin positiv getestet worden, doch die war im benachbarten Sóller gemeldet. Seitdem galt Fornalutx als Tal der Glücklichen. Auch Dörfer wie Petra oder Estellencs waren von Erkrankungen viele Monate verschont geblieben.

Fornalutx gilt als eines der schönsten Dörfer in Spanien. Die engen Gassen und die gepflegten Gebäude ziehen seit Jahrzehnten Besucher an. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

@petkett: Auch Sie konzentrieren sich nicht den ganzen Tag persönlich um die Bekämpfung des Virus. Daher können Sie durchaus etwas tun, um den Planeten für die nachfolgenden Generationen zu retten, z.B. weniger Fleisch essen, ein Grad weniger im Wohnzimmer usw. - ...

Christel von der Post / Vor 1 Monat

@petkett...man kann dich echt ein bisschen beneiden, dass du in einem Winkel unserer Welt lebst, in dem es noch andere Themen als Corona gibt. Wie nicht näher genannte Insider anonymen Quellen berichtet haben, sollen ja sogar Gretas Eltern wieder einem normalen Job nachgehen, da sich mit Klima derzeit kaum Geld verdienen lässt.

petkett / Vor 1 Monat

Diese Seuche macht vor nichts und niemandem halt. Es braucht nur ein wenig Zeit zu vergehen, dann ist auch im letzten Winkel unserer Welt. Anstatt sich voll auf die Bekämpfung des Virus zu konzentrieren, kümmern wir uns lieber um Klimaschutz oder die Verhinderung des Autobahnausbaus. Darum kann man sich kümmern wenn die Arbeit mit dem Virus beendet ist und die Menschheit gesund. Was nützt ein tolles Klima wenn wir auf der Intensivstation oder auf dem Friedhof liegen. Alles zu seiner Zeit.

Michel / Vor 1 Monat

Vielleicht ein Infizierter bei 100 Hanseln macht dann 1.000/100.000, laut Majorcus 🦅hilft jetzt nur noch einmauern 😈

Majorcus / Vor 1 Monat

Das Virus nutzt jede Chance, die Nachlässige bieten! Je mehr Tote, um so höher der Beitrag der Querdenker.