Blick auf die Kirche von Mancor de la Vall. | Wikipedia

3

Auch angesichts der nunmehr deutlich ernsteren Coronalage auf Mallorca gibt es Gemeinden, wo die Situation als entspannt bezeichnet werden kann. Dazu gehört nicht mehr das vor wenigen Wochen noch coronafreie Tramuntana-Dorf Fornalutx, sondern nach neuesten Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums Mancor de la Vall, wo die Zahl der Angesteckten-Fälle zurückgeht. In Deià, Búger, Escorca und Estellencs bleibt die Situation stabil.

In 47 Orten hat sich die Coronalage dagegen verschlechtert. 4639 aktive Fälle gibt es momentan auf der Insel, 890 mehr als am 8. Dezember.

Am stärksten nahm die Zahl der Coronakranken in Palma (450.000 Einwohner) zu, nämlich in fünf Tagen um 20,8 Prozent oder 397 auf 2298. In Inca (32.000), Marratxí (28.200) und Sa Pobla (13.400) gibt es inzwischen jeweils mehr als 200 Kranke.

Besonders deutlich nahm die Zahl der Infizierten in den vergangenen Tagen in Pollença zu, nämlich um 73,33 Prozent. Auch in Esporles und Ariany ging es steil nach oben.

Ähnliche Nachrichten

Um die Situation wieder in den Griff zu bekommen, wurden die Restriktionen am Montag drastisch verschärft.