Überschwemmungen nach Straßenarbeiten in Santanyí

| | Santanyí |
Das Regenwasser konnte nicht abfließen.

Das Regenwasser konnte nicht abfließen.

Der Einbau von Bremsschwellen hat in zwei Straßen in Santanyí im Südosten von Mallorca zu unerwünschten Nebenwirkungen geführt. Mehrere Häuser in den Carrers Palma und Bernat Vidal i Tomàs wurden überschwemmt, weil das Regenwasser nicht mehr abfließen konnte.

Grund dafür war, dass bei den Arbeiten Gullis mit Asphalt verstopft wurden. Vorbeifahrende Autos verschlimmerten das Problem. Sie erzeugten eine Welle, die in Häuser und Geschäfte zurück schwappte. In einem Restaurant drang das Wasser bis in die Küche im hinteren Teil des Gebäudes ein.

Anwohner waren Stunden damit beschäftigt, ihre Häuser im Ortszentrum zu sichern. Die Polizei wurde alarmiert. Die Beamten informierten die Straßenbaubehörde des Inselrats über das Problem. Der Stadtrat sicherte eine baldige Behebung zu.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

@spanischer Josef: "Alles Fachleute hier bei uns...!" Schöner kann man es mit der Kombi aus Artikel & Ihrem Kommentar nicht formulieren ... "Die Beamten informierten die Straßenbaubehörde des Inselrats über das Problem. Der Stadtrat sicherte eine baldige Behebung zu." Genau der richtige Weg, wenn der Keller absäuft: zusehen & berichten ... - solche Beamte braucht es!!!

Jose / Vor 3 Monaten

Alles Fachleute hier bei uns...! Egal in welchem Job !!!!!!!!

Lydia Koller / Vor 3 Monaten

Nur Stümper am Werk.....zum Nachteil anderer Mitmenschen.

Michel / Vor 3 Monaten

Gullys sollten ja auch Masken aufsetzen und keinen Asphalt schlucken, wenn sie 2 Meter weitergelaufen wären, hätte man sie auch nicht zugeschmiert 🤷🏼‍♂️ ein Fall von selber schuld. Die EU zaht‘s doch ☺️