6

Der Wintersturm "Bella" hat am Montagmorgen vor allem den Südwesten von Mallorca in Mitleidenschaft gezogen. Das aufgewühlte Meer mit bis zu sechs Meter hohen Wellen schleuderte in Port d'Andratx zahllose Objekte ans Ufer. Dabei handelte es sich vor allem um Steine, aber auch um ganze Baumstämme.

Eine starke Böe wehte 300 Meter vor der Ortseinfahrt von Port d'Andratx gegen 5 Uhr sogar ein Auto um. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Wegen des hohen Seegangs gilt rund um die Insel die Warnstufe Orange. Die Windgeschwindigkeiten erreichten auf den Berggipfeln deutlich über 100 Stundenkilometer, am Flughafen von Palma wurden 90 erreicht, in Llucmajor 82 und in Santanyí 78.

Ähnliche Nachrichten

Der Sturm wird laut dem Wetterdienst Aemet auch Regen bringen und die Tages- und Nachttemperaturen bis Silvester spürbar nach unten drücken. Nach 16 Grad am Montag werden es nur noch höchstens 14 Grad am Mittwoch sein, nachts bewegen sich die Werte im einstelligen Bereich. Eine Beruhigung des Wetters ist vorerst nicht in Sicht.