Diese Rentnerin ist die erste gegen Corona geimpfte Person auf Mallorca

| | Mallorca |
Avelina Serrano nach der Impf-Prozedur.

Avelina Serrano nach der Impf-Prozedur.

Foto: Ultima Hora

Die 94-jährige Seniorenheim-Bewohnerin Avelina Serrano ist die erste Person auf Mallorca, die gegen Corona geimpft wurde. Die Dame ließ am Sonntag in der staatlichen Residenz Oms-Sant Miquel in Palma die Prozedur über sich ergehen. Sie sei zufrieden, äußerte die angesichts der vielen Kameras sichtlich überraschte Rentnerin. Ihr fehle jedoch die Familie.

Neben der 94-Jährigen wurden 55 weitere Bewohner des Heims geimpft. Hinzu kamen einige Mitarbeiter wie Maru Cutillas, die um Punkt 17 Uhr als zweite Person der Insel gegen die Krankheit geschützt wurde.

Carlos Villafáfila, der Impf-Koordinator der Balearen, äußerte sich unterdessen zufrieden über die Qualität der Impf-Dosen der Firmen Pfizer und Biontech. Es gebe nichts an den Lieferungen auszusetzen, sagte er. Auf Mallorca leben etwa 4200 Menschen in Seniorenheimen, hinzu kommt eine in etwa gleiche Anzahl von Pflegekräften. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 2 Monaten

Bemerkenswert, was sich die Quer-NIXdenk-schurbler (oder sind es doch bezahlte Trolle) alles ausdenken, damit mehr Menschen sich infizieren, an CoVid-19 sterben und gleichzietig die Wirtschaft ruiniert wird ... Welche außereuropäischen Länder könnten an der Schwächung Europas interessiert sein?

Hein Dattel / Vor 2 Monaten

Man darf die Impfung der Alten auch gerne als Entlastung der Rentensysteme betrachten 🤷🏼‍♂️

Asterix / Vor 2 Monaten

@Mario: Es reicht langsam mit euch Querdenkerschurbler. Ihr behauptet mittlerweile einen Schwachsinn, der seines gleichen sucht. Da kann man nur hoffen, das die von euch proffezeite Diktatur kommt. Dann wandert ihr Querdenkerschwurbler alle erst mal in den Knast und man kann wieder normal leben, ohne aus jeder Ecke so einen Schwachsinn zu hören. Irgendwann ist auch mal gut.

Hansi / Vor 2 Monaten

Wo er recht hat 👻

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schweinegrippe-Impfung

Einfach mal aufklappen und Celvapan mit den anderen vergleichen

In der Europäischen Union zugelassene Impfstoffe

Bluelion / Vor 2 Monaten

@mario, @mm. Daß die deutsche Bevölkerung einen anderen Impfstoff bekommen hat als die Regierung ist schlicht und einfach gelogen. Daß dies von der deutschen Ärzteschaft als Skandal bezeichnet wurde ist ebenfalls gelogen. Und daß sich das Mallorca Magazin dazu hergibt für Lügner eine Plattform zu bieten ist mir absolut unverständlich. Lügen sind kein Diskussionsbeitrag, sondern einfach Lügen.

Manni / Vor 2 Monaten

@Mario, du schreibst über einen Impfstoff gegen Schweinegrippe von 2009! Zu dumm, um anständig googeln zu können?

Michael Düsseldorf / Vor 2 Monaten

@Mario Die Deutsche Ärzteschaft hat sich empört? Löschen, übergehen, diffamieren, weiter impfen. Der Zug fährt ...

Majorcus / Vor 2 Monaten

@Mario: Offensichtlich, dass Sie sich diesen Unfug nicht selber ausdenken können. Dieser Schwachsinn wurde schon vor 11 Jahren in verscheindene Verschwörer-Portalen zum Thema Schweine-Grippe 2009 im exakt gleichen Wortlaut verbreitet. Das Zitat von Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig ist schlichweg ERLOGEN! Bitte fragen Sie bei der Arzneimittelkommission nach xD

Mario / Vor 2 Monaten

Eigener Impfstoff für Merkel und Co.

Die Bevölkerung bekam einen Impfstoff mit einem umstrittenen Wirkverstärker, die deutsche Regierung einen ohne. Für die deutsche Ärzteschaft ist das "ein Skandal". Die Impfungen seien eine Kampagne der Pharmakonzerne.

Für den Vorsitzenden der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Wolf-Dieter Ludwig, ist das "ein Skandal", der den Menschen kaum zu vermitteln sei. 

"Die Gesundheitsbehörden sind auf eine Kampagne der Pharmakonzerne hereingefallen, die mit einer vermeintlichen Bedrohung schlichtweg Geld verdienen wollten."

...ob Sie dieses mal ehrlich sein werden? ...vielleicht haben Sie ja dazu gelernt ...oder lassen sich einfach dieses mal nicht erwischen.