Angst vor "Horror-Tunnel" auf Mallorca

| | Mallorca |
Der Ort flößt Angst ein.

Der Ort flößt Angst ein.

Foto: Ultima Hora

Ein Fußgängertunnel in Palma de Mallorca ist zu einem von Gewalt beherrschten Ort mutiert. Deswegen beschloss die spanische Nationalpolizei nach Medienberichten vom Donnerstag, diesen in den Medien schon als "Horror-Tunnel" bezeichneten Ort nahe der Bahn-Station Verge de Lluc schärfer zu bewachen.

Anwohner hatten sich in den vergangenen Monaten über zunehmenden Vandalismus und vermehrte Unsicherheit und aggressives Verhalten beschwert. Vor allem Jugendliche verhalten sich den Angaben zufolge in dieser Gegend auffallend aggressiv.

Kriminelle junge Männer haben sich in schlechten Vierteln von Palma in den vergangenen Jahren zu einem ernsten Problem entwickelt. Auch Jugend-Banden bildeten sich wiederholt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Cubay: Wenn man den Lehrnenden den Lebensunterhalt finanziert - eher kein Problem mehr - oder?

Roland / Vor 4 Monaten

@Stefan Meier

Eine sehr praktikable Lösung.

Cubay / Vor 4 Monaten

@Majorcus Eine Ausbildung wäre ein erster Schritt vorausgesetzt die Leute würden ein solches Angebot auch annehmen.

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Stefan Meier: Gute Idee! Jeder ausländische Immobilien-Eigentümer könnte für 2021 & 2022 jeweils ein % seines bezahlten Kaufpreises zur linderung der Not beitragen - besser nicht freiwillig, denn das klappt schon bei A-H-A nicht ...

Stefan Meier / Vor 4 Monaten

Ich würde einfach die Reichen ärmer machen, dann gibt es keine Kluft mehr.

Roland / Vor 4 Monaten

In fetten Zeiten lebten dort viele wie die Made im Speck. Für schlechte Zeiten gibt es noch kein Konzept - das hat mit sehr viel Anstrengung zu tun. Da wartet man erst einmal ab, was sich da anbietet.

Majorcus / Vor 4 Monaten

@Cubay: Sie meinen, wenn die jungen Männer eine Ausbildung machen könnten, wäre das für alle Beteiligten besser? Warum kümmert sich die Gesellschaft dort nicht darum? Bei einer Distanz zur PdP könnten die sich ganz einfach auf Touristen umorientieren ...

Roland / Vor 4 Monaten

Die Zeiten auf der Insel werden härter. Die Kluft zwischen arm und reich werden immer größer. Das "ernste Problem" muß in den Griff bekommen werden.

Cubay / Vor 4 Monaten

Das Ergebnis einer erfolgreichen Integration endet in einem Horror-Tunnel.So könnte man es auch ausdrücken,oder?