Massentest jetzt auch für Bewohner von Palmas Nobelviertel Son Vida

| Mallorca |
Das ist Son Vida.

Das ist Son Vida.

Foto: Ultima Hora

Nach einem ersten Massentest im Viertel Es Rafal in Palma de Mallorca kommen weitere auf andere Stadtteile zu, darunter den Villenort Son Vida. Laut einer Mitteilung des balearische Gesundheitsministeriums wird am Sonntag damit begonnen. Mit 943 Fällen auf 100.000 Einwohner gehört die 14-Tage-Corona-Inzidenz in dem zuständigen Gesundheitsbezirk zu den höchsten auf ganz Mallorca.

Die Bewohner sollen sich in der Sporthalle Son Cotoner in der Juan-Gris-Straße 2 einfinden, und zwar zwischen 9 und 18 Uhr. Dort werden Antigentests auf freiwilliger Basis vorgenommen. Auch die Bürger von Son Xigala, Son Serra-La Vileta, Los Almendros-Son Pacs, Son Flor, Son Peretó, Son Rapinya und Son Anglada sind aufgerufen, zu erscheinen.

Ein weiterer Massentest wird zum gleichen Zeitpunkt für die Bewohner des sozialen Brennpunkts Son Roca veranstaltet, und zwar in der Straße Cabo Blanco 15. Hingehen können alle Personen über 16 Jahre. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Bluelion / Vor 11 Monaten

@Howie. Einfach nur Bullshit, aber typisch für Sie und die Aluhutträger mit Konsorten. Einfach nur recherieren (siehe https://eu.usatoday.com/story/news/factcheck/2020/12/31/fact-check-post-falsely-claims-covid-19-another-flu-strain/4085132001/ ). Aber ich befürchte, daß das Ihre Sprachkompetenz und Ihre Lernfähigkeit bei weitem überschreitet.

Majorcus / Vor 11 Monaten

Verschwörungstheorien zu verbreiten war früher doch einfacher ... mal sehen ob die anderen Trolle davon lernen ...

Roland / Vor 11 Monaten

@ Howie

Habe meiner Tochter, die ist in der Forschung tätig, den Text zugesandt. Hier ihre Rückmeldung:

"Das ist quatsch. Verschwörungstheorien. Im UKB bei uns isoliert man den Virus. Und die Nachbargruppe forscht gerade an einem Schnelltest. Ich denke die vielen Menschen auf den Intensivbetten haben nicht nur Diabetes und Herzerkrankungen. Vor allem wenn die jetzt schon fast überlastet sind. Trump hatte Recht: es helfen keine Maßnahmen außer ein guter Impfstoff."

Roland / Vor 11 Monaten

Was soll das Fazit sein: Corona: Nur ein Fehlalarm?

dasdasein / Vor 11 Monaten

Das Verbreiten von Fake-News scheint heutzutage gesellschaftlich akzeptiert zu sein. Es ist längst belegt, dass Dr. Rob Oswald diese Behauptungen nie aufgestellt hat.

Cubay / Vor 11 Monaten

@Howie Ja man findet was man sucht z.B.einen Virologen irgendwo auf der Welt der etwas Gegenteiliges behauptet.

Majorcus / Vor 11 Monaten

@Howie; Noch nie hier gepostet und gleich ein höchst unseriöser Ihalt eines US-Schwurblers ohne jegliche Reputation - auch so ein Star wie Wondreck? Lügen werden nicht zur Wahrheit, weil die Kopie (ohne jeglichen Quellenangabe) lang ist. Egal - CoVid-19 ist in bald 2 Millionen Fällen tödlich verlaufen - wer es nicht glaubt, der soll sich bitte selbst anstecken, 14 Tage bitte niemanden anstecken und vorher notariell auf Ärztliche Behandlung zu verzichten. Das sollte doch der Beweis wert sein.

Howie / Vor 11 Monaten

Immer weiter testen, man findet was man sucht

.......

Dr. Rob Oswald ist ein anerkannter Virologe und Immunologe aus Südkalifornien. ...... Ich habe in meiner beruflichen Funktion als Virologe und Immunologe 1500 "vermeintlich" positive C_ovid 19 Proben getestet, die hier in Südkalifornien gesammelt wurden. Als mein Laborteam und ich die Tests mit Hilfe der Koch'schen Postulate und der Beobachtung unter einem SEM (Rasterelektronenmikroskop) durchführten, fanden wir KEIN C_ovid in irgendeiner der 1500 Proben. Was wir fanden, war, dass alle der 1500 Proben größtenteils Influenza A und einige Influenza B waren, aber kein einziger Fall von C_ovid. Wir haben dann den Rest der Proben an Stanford, Cornell und einige Labore der Universität von Kalifornien geschickt und sie fanden die gleichen Ergebnisse wie wir, KEIN C_OVID. Sie fanden Influenza A und B. Wir alle sprachen dann mit der CDC und baten um lebensfähige Proben von C_OVID, von denen die CDC sagte, sie könnten sie nicht liefern, da sie keine Proben hätten. Wir sind nun durch all unsere Recherchen und Laborarbeiten zu dem festen Schluss gekommen, dass das C_OVID 19 erfunden und fiktiv ist. Die Grippe hieß C_ovid und die meisten der 225.000 Toten starben durch Komorbiditäten wie Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes, Emphysem usw. und sie bekamen dann die Grippe, die ihr Immunsystem weiter schwächte und sie starben. Ich habe noch keine einzige brauchbare Probe von C_ovid 19 gefunden, mit der ich arbeiten könnte.

Wir von den 7 Universitäten, die die Labortests an diesen 1500 Proben durchgeführt haben, verklagen jetzt die CDC wegen C_ovid 19 Betrugs. Die CDC hat uns noch keine einzige lebensfähige, isolierte und gereinigte Probe von C_ovid 19 geschickt. Wenn sie uns keine lebensfähige Probe schicken können oder wollen, sage ich, es gibt kein C_ovid 19, es ist fiktiv. Die vier Forschungsarbeiten, die die genomischen Extrakte des C_ovid 19-Virus beschreiben, waren nie erfolgreich bei der Isolierung und Reinigung der Proben. Alle vier Arbeiten, die über C_ovid 19 geschrieben wurden, beschreiben nur kleine RNA-Stücke, die nur 37 bis 40 Basenpaare lang waren, was KEIN VIRUS ist. Ein virales Genom ist typischerweise 30.000 bis 40.000 Basenpaare lang. Wenn C_ovid so schlecht sein soll, wie es überall behauptet wird, wie kommt es dann, dass niemand in irgendeinem Labor weltweit dieses Virus jemals in seiner Gesamtheit isoliert und gereinigt hat? ........

Roland / Vor 11 Monaten

Die Tests allein bringen es nicht, wenn die Menschen sich nicht an die Restriktionen halten. Wie soll das alles weiter gehen. Was für Maßnahmen will man noch ergreifen. Wenn ich mir die Zahlen in DE anschaue, muß man zur Zeit zu dem Ergebnis kommen, dass der Lockdown bisher auch nicht die Fallzahlen groß nach unten gebracht hat. Da hat man sich mehr von versprochen. Da kann man möglicher Weise wirklich nur auf die Impfung hoffen.