Ein Polizist findet Kokain in einer der Wohnungen. | Policía Nacional

1

Spanische Nationalpolizisten haben an der Playa de Palma auf Mallorca zwei Kolumbianer festgenommen, die dort ein Kokain-Labor betrieben. Den 53 und 33 Jahre alten Männern wird vorgeworfen, von dort aus unterschiedliche Verkaufsorte in Palma beliefert zu haben.

Die Ermittler hatten bereits vor einiger Zeit herausgefunden, dass die Kolumbianer in drei Immobilien zugange waren. Diese wurden zeitgleich am Freitag gestürmt. In einer Wohnung befand sich das Labor. Die Beamten stellten über ein Kilo der Droge sicher sowie 20.000 Euro in bar.

Ähnliche Nachrichten

Die Wohnung mit dem Labor war von den Kriminellen mit Kameras rund um die Uhr überwacht worden.