Restaurants und Handel planen schrittweise Wiederöffnung

| Mallorca |
Wann die Shoppingzentren wieder öffnen, steht derzeit noch in den Sternen.

Wann die Shoppingzentren wieder öffnen, steht derzeit noch in den Sternen.

Foto: UH

Gastronomie- und Einzelhandelsverbände auf Mallorca haben sich am Mittwoch mit Vertretern der Balearen-Regierung getroffen, um über eine schrittweise Wiedereröffnung zu diskutieren. Konkrete Daten wurden allerdings nicht festgelegt.

Seit dem 13. Januar sind Fitnessstudios, große Shoppingzentren und Restaurants wegen der Corona-Pandemie geschlossen, letztere dürfen nur noch Take-Away- und Lieferservice anbieten. Die Maßnahme wurde in der vergangenen Woche bis zum 13. Februar verlängert.

Eine Wiederhochfahren des Betriebs solle nicht auf einen Schlag erfolgen, hatte es wiederholt von der Balearen-Regierung geheißen. Auch eine flexiblere Handhabung der Einschränkungen ab Mitte dieses Monats wurde bislang nicht bewilligt.

Die Gespräche vom Mittwoch zielten darauf ab, sich auf Maßnahmen zu einigen, sobald es die Corona-Situation zulässt. "Die Deeskalation muss schrittweise und auf Grundlage gesundheitlicher Daten erfolgen", betonte der Vizepräsident der Balearen-Regierung Juan
Pedro Yllanes. Antonio Díaz, Sprecher des Shoppingzentrums-Verbands ANGED, wies im Gegenzug erneut auf die bereits vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen und wirtschaftliche Verluste aufgrund der mehrwöchigen Schließungen hin.

Die Gastronomieverbände CAEB und PIMEM wollen sich in der kommenden Woche erneut treffen, um einen genauen Plan für die Wiederöffnung auszuarbeiten. Beide Verbände präsentierten bereits einen gemeinsamen Vorschlag, der auf der Corona-Ampel der Balearen-Regierung basiert. (mais)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Mallorcajoerg / Vor 9 Monaten

@Kado. Dumm nur, dass die Welt nicht nur aus Wirten, Hoteliers und Friseuren besteht. Bei einer Corona-Letalität von 2,13% in Spanien und 2,53% in Deutschland sind auch deren Besucher bald unter der Erde. Um es verständlicher zu machen: Würden Sie freiwillig in ein Raum mit 99 anderen Personen gehen, wenn Sie wüssten das mindestens zwei von diesen 100 garantiert sterben?

Kado / Vor 9 Monaten

@GünterW Gibt es kein "k" auf Ihrer Tastatur?

Stefan Meier / Vor 9 Monaten

@Michael Quasch. Gesinnungstest gibt's überall. Denke z.B. an den Test zum Wiedererlangen des Führerschein. Es ist eher so, dass sich alte weiße Männer grundsätzlich gegen Neuerungen wehren und lieber von der guten alten Zeit schwadronieren. Mir ist es vollkommen egal. Richtet Euch in Eurem privaten lockdown ein, schimpft über die Regierung, während alle anderen halt wieder feiern gehen.

Kado / Vor 9 Monaten

Welch Sinnfreie Diskussion! Es ist doch wohl logisch, dass Leute, deren Existenzen vom Lockdown abhängen, für Öffnungen sind, und Rentner und Beamte sich hier als Regelkundler auftun. Wirte, Hoteliers und Friseure wollen wieder leben können - aber "wir" machen erst auf, wenn "Ihr" gelernt habt zu leben - meine Güte, wie deutsch...!

Asterix / Vor 9 Monaten

@Christian: du bist und bleibst ein Querdenkerschwurbler. Argumentierst,nein betest deren Theorien hier immer und immer wieder runter. Das macht die ganze Sache nicht richtiger. Aber auch deine Querdenker und somit auch du, werden bald verschwinden, wo sie hingehören: in die verstaubte Verschwörungsecke, die kaum einer interessiert. Momentan habt ihr Aufwind, der genauso schnell abflacht, wie er gekommen ist.

GünterW / Vor 9 Monaten

@Christian: Was erzählen sie denn für einen Unsinn. Wir können hier gerne auf fachlicher Ebene diskutieren warum nach ihrer Ansicht die braunsche Molegularbewegung unsinn ist. Auf diese Argumendation bin ich sehr gespannt. Zum PCR Test ich glaube sie haben bis heute nicht verstanden wie die biochemische Reagtion des Tests ist, sonst könnten sie solchen Schwachsinn nicht erzählen.

Roland / Vor 9 Monaten

Eines steht fest. Wenn nicht bald wieder Geld verdient werden kann, sind Wiedereröffnungen hinfällig geworden. Das gilt auch für DE.

Steven / Vor 9 Monaten

"Auch eine flexiblere Handhabung der Einschränkungen ab Mitte dieses Monats wurde bislang nicht bewilligt"..erklärt den Plan dieser Nationalsozialisten.

Mario / Vor 9 Monaten

@Christian, @Son Vidarius...es ist so wohltuend zu sehen, dass es noch Menschen mit klarem Verstand gibt.....und immer an die AHA-Regeln halten... Aufwachen-Hirn einschalten-Anders Denken!!!

Majorcus / Vor 9 Monaten

Und wie viele Menschen-Opfer planen die Verbände auf der Basis der Erfahrungen der Vergangenheit mit ein?