Ein Mitarbeiter des balearischen Gesundheitssystems wird geimpft. | Mallorca

19

In den kommenden vier Wochen sollen erheblich mehr Impfdosen Mallorca und die Nachbarinseln erreichen als bislang. Das liegt nach offiziellen Angaben vom Freitag daran, dass die Firma Moderna ihre Zuteilungen erhöht und dass ab Montag die ersten Dosen von AstraZeneca die Inseln erreichen.

Insgesamt rechnet die Balearen-Regierung in den kommenden vier Wochen mit 83.600 auch von Pfizer-Biontech. Dieses Unternehmen hat versprochen, ebenfalls seinen Anteil an Lieferungen substanziell zu erhöhen.

Ähnliche Nachrichten

Die AstraZeneca-Impfung wurde jetzt zwar für Spanien zugelassen, doch lediglich Personen zwischen 18 und 55 Jahren sollen sie erhalten. Diese Impfung soll auf jeden Fall auch gegen Virus-Mutationen helfen, bei den beiden anderen wird das lediglich vermutet.