Hausbesetzerin wollte auf Mallorca Immobilie an Ausländer vermieten

| Alcúdia, Mallorca |
Beamte der Guardia Civil im Einsatz.

Beamte der Guardia Civil im Einsatz.

Foto: Ultima Hora

Beamte der Guardia Civil haben in Port d'Alcúdia im Norden von Mallorca eine Frau festgenommen, die ein von ihr besetztes Haus untervermieten wollte. Laut einer Pressemitteilung hatte die 50-jährige Spanierin sämtliche Möbel entfernt und befand sich bereits in Gesprächen mit einem Ausländer.

Am 8. März gelang es den Polizisten, nach einer Strafanzeige des rechtmäßigen Besitzers die Kriminelle festzunehmen. Sie griff die Ordnungshüter tätlich an, als sie mit Hilfe eines Schlüsseldienst-Mitarbeiters dabei war, das Schloss der Haustür auszuwechseln. Die besetzte Immobilie war sogar in Internet-Portalen als zu vermietendes Objekt beworben worden.

Haus- und Wohnungsbesetzungen kommen in Spanien nicht selten vor. Auf Mallorca waren davon in den vergangenen Jahren auch deutsche Immobilienbesitzer betroffen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

M / Vor 5 Monaten

@Hans Georg Ziegler: Genau deshalb soll sie zu den Masken-Schiebern im Bundestag!

Hans Georg Ziegler / Vor 5 Monaten

Wo ist dieses Geschäftsmodell clever? Das ist kriminelle Energie und hat mit clever nichts zu tun.

M / Vor 5 Monaten

Geschäftstüchtig - die sollten für den deutschen Bundestag bewerben ...

Roland / Vor 5 Monaten

Ein cleveres Geschäftsmodell.