Erwischter Taschendieb an der Playa de Palma. | Ultima Hora

7

Eine zeitweise auch auf Mallorca tätige Taschendieb-Organisation aus Rumänien besitzt in ihrem Heimatland etwa 100 Immobilien, darunter Wohnungen und Grundstücke. Das ist eines der Ermittlungsergebnisse der Polizei des Balkanstaates.

Der Bande werden 350 Taten allein auf der Insel zur Last gelegt. Damit soll sie rund 12 Millionen Euro ergaunert haben.

Ähnliche Nachrichten

Die Organisation war im vergangenen August nach zweijährigen Ermittlungsarbeiten zerschlagen worden. Ihre Spezialität war, besonders in Urlaubergebieten wie der Playa de Palma, Taschendiebstähle zu verüben. Die Kriminellen eigneten sich vor allem Objekte an, für die es in Rumänien eine große Nachfrage gab.