Astrazeneca-Impfung auf Mallorca auch für Personen mit mehr als 55 Jahren

| | Mallorca |
Die Impfkampagne läuft auf vollen Touren.

Die Impfkampagne läuft auf vollen Touren.

Foto: Ultima Hora

In Spanien werden Personen zwischen 55 und 65 Jahren mit dem Impfstoff Astrazeneca gegen Corona geschützt. Das entschied am Montag das spanische Gesundheitskomitee. Nach einer mehrtägigen Unterbrechung der Verabreichung sind Experten zum Schluss gekommen, dass diese Impfung keine Probleme macht.

Der Stopp war dekretiert worden, weil bei einigen wenigen Patienten Fälle von sogenannter Hirnthrombose auftraten.

Mit den Astrazeneca-Impfungen soll es am Mittwoch auch auf Mallorca weitergehen. Die europäische Medikamentenagentur und die Weltgesundheitsorganisation WHO halten den Impfstoff für sicher. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Steven / Vor 30 Tage

Klar wenn man viel Kohle für das Zeux in den Sand gesetzt hat, muss man es auch los werden. Und die Meldungen von Nebenwirkungen aus anderen Teilen der Welt sind eh auch nur Fake News oder @M Prof.Dr. Covid? Der Weg eines Menschen zum Kriminellen geht meisten über die Politik

dan / Vor 1 Monat

So etwas nennt man eine Kluge Strategie: gestern Impfstop, heute Astra Impfung auch für Alte, was vorher gar nicht ging, Restaurants nach wenigen Tagen schließen, weil Inzidenz steigt. Heue fällt die Kurve wieder, macht Ihr dann die Läden erneut auf ? Armengol ist das Äffchen, das frisch aufgezogen wie irre auf die Trommel schlägt und sich dazu im Kreise dreht bis es umkippt . Laßt das Armegol-Äffchen um Gottes willen liegen. Aufgzogen macht es nur kopflosen Unfug, das ist halt alles was es kann.

Roland / Vor 1 Monat

Was hat sich bei Astrazeneca definitiv getan, dass man dieses Produkt nach ein paar Tagen als sicher deklariert.

Die unmögliche Tatsache: es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und alles ist wieder gut.