Masken müssen auf Mallorca nun doch nicht am Strand getragen werden

| Mallorca |
Touristen auf einem Strand auf Mallorca.

Touristen auf einem Strand auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Wer in der Osterzeit Strände und öffentliche Pools auf Mallorca und den Nachbarinseln aufsucht, darf dort nun doch die Maske abziehen. Das wurde am Mittwoch bei einem Dringlichkeitstreffen zwischen Vertretern der Zentralregierung in Madrid und der balearischen Regionalregierung vereinbart.

Hintergrund ist eine spanienweite Verschärfung der Maskenpflicht an solchen Orten, die am Dienstag bekannt geworden waren. Jeder wurde generell verpflichtet, das Utensil zu tragen, auch wenn die Distanz zu anderen Menschen mehr als 1,5 Meter beträgt.

Die aktuelle Vereinbarung für Mallorca sieht folgendes vor: Maskenlos am Strand dürfen sich allein befindliche Personen und auch Menschen, die zusammenleben, aufhalten. Wohne man allerdings nicht unter einem gleichen Dach, so müsse die Maske aufbleiben, präzisierte die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez. Das gelte auch dann, wenn man nicht sitze oder liege, sondern einen Gang mache.

Die Nachricht von der Verschärfung hatte national wie international für große Aufregung gesorgt: Deutsche Reiseveranstalter und Hoteliers reagierten überrascht auf die Anweisung aus Madrid. Man wisse gar nicht mehr, was man den Touristen sagen solle, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Sprecher unterschiedlicher Unternehmen. Man verstehe die Gründe dafür nicht. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Michael Düsseldorf / Vor 8 Monaten

@Stefan Meier Wie ist ihr Beitrag zu verstehen? Ein Mensch, der sich (und sei es auch nur potentiell) infiziert ist ein No Go?

fisch 66 / Vor 8 Monaten

@Stefan Meier warum die deutschen ? Haben sie einen Service der ihnen alles nach Hause bringt? Bleiben sie zu Hause bis die deutschen wieder weg sind.

Pedro / Vor 8 Monaten

@Stefan M. nein natürlich nicht , ich meinte damit man würde jeden Touristen gern als Gast aufnehmen, wenn er wie die Deutschen Urlauber auch getestet auf die Insel kommt und aus einem Land in dem die Zahlen übersichtlich sind ( in DE leider langsam nimmer so ) Man bekommt nur aus der Presse , das sich das alles nur gegen die " bösen" Deutschen richtet , ich denke wenn die Engländer eine Inzidenz von 40-60 hätten und reisen dürften, würden die das auch tun und sie wären auf der Insel bei den Hoteliers und Gastwirten genauso willkommen. VIelleich würdesich die Presse dann unverständlich gegen die Engländer richten. Tests werden uns Bürgern gerade überall als das Werkzeug für Erleichterungen und als Weg zurück zur Normalität verkauft - mit Testen kann man wieder ins Theater, in Kaffees, in Restaurants, sogar in Hotels und Testweise werden sogar schon Konzerte mit 1000 Menschen probiert - nur für das Reisen soll das nicht gelten ? wenn es für das Eine gut ist warum soll es dann für das andere nicht auch akzeptiert werden. Und mal ehrlich Mallorca wird nur wegen dem Klische Ballerman jetzt so durch die Presse gezogen. das man auch z.B. nach Porto (Portugal) fliegen könnte und das kein Risikogebiet mehr ist ,und dort Urlaub machen kann, davon spricht niemand.

Asterix / Vor 8 Monaten

@Flore: zwischen deinen Zeilen hört man den Querdenkengedanken in Reinform.

Stefan Meier / Vor 8 Monaten

@Pedro Wie ist den Dein Beitrag zu verstehen? Wir nehmen jeden, hauptsache infiziert!?

Christian / Vor 8 Monaten

Guten Morgen, hier schreiben ja auch nur wieder angebliche Experten. Alle wissen es besser und lassen an den angeblichen Verantwortlichen kein gutes Haar. Versteht doch einfach mal dass man keinen Masterplan hat und versucht so gut wie möglich durch die Pandemie zu kommen. Da gibt es Entscheidungen die teilweise nicht nachvollziehbar sind und dann evtl. auch wieder rückgängig gemacht werden. Kommt gut durch die Pandemie und regt Euch nicht ständig auf, macht das Beste draus und fertig.

Flore / Vor 8 Monaten

Wahnsinn. Die Leute, die früher in ihren Amtsstuben nur Griffel angespitzt haben, dürfen sich jetzt jeden Tag die absurdesten Vorschriften ausdenken. Ich denke schon, dass es ihnen Spaß macht. Ansonsten: Wir haben unseren Mallorca-Urlaub von Februar auf Ende Mai verschoben, wegen Test- und Quarantänezwangs. Ob es dann besser sein wird, steht noch zu bezweifeln. Spanien, vor allem Mallorca, wird mir leider wegen der Politik dort immer unsympathischer, aber wir haben ja noch andere Lieblingsländer. Da, wo Franco lange Zeit herrschte, scheint die Bevölkerung immer noch leicht steuerbar zu sein und die Polizei besonders hart durchzugreifen. In Deutschland hatten wir sogar zwei totalitäre Regime in einem Jahrhundert und da merkt man es erst recht. Es bleibt immer was hängen.

Steven / Vor 8 Monaten

Also hat Frau Gomez den Schwachsinn nur in eine andere Form gebracht..oh manne. Also dabich ja nie allein am Strand sein werde, muss ich die Maske tragen...heisst es doch oder? Anstatt Urlaub für diese Politikaffen, wäre ich für Knast.

Uschi / Vor 8 Monaten

Einen Tag hüü den anderen Tag hot. Also man kommt sich sp langsam veräppelt vor.

Ron / Vor 8 Monaten

@Stephan Meier : Könnte daran liegen, dass es die Spanier nicht stört....