Luftbild von Port d'Alcúdia. | Archiv

0

Eine Hausbesetzerin hat in Port d'Alcúdia im Norden von Mallorca den Besitzer einer Immobilie mit einer überdimensionierten Zange angegriffen. Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora meldete, ging die Frau auf den Mann los, weil dieser ihr nicht 2000 Euro zahlen wollte.

Die Immobilie gehört einer Bank und wurde von der Frau, ihrem Gatten und zwei Kindern vor einiger Zeit besetzt. Der nun angegriffene Mann hatte sich ursprünglich mit dem Geld ein Wohnrecht in der Immobilie erkaufen wollen, hatte davon aber später Abstand genommen.

Ähnliche Nachrichten

Die Okupa-Frau und ihr Gatte wurden inzwischen festgenommen. Hausbesetzungen sind seit Jahrzehnten in Spanien nicht unüblich, auch auf Mallorca kam es immer wieder zu diesen Delikten.