Baldiger Amtswechsel im deutschen Konsulat auf Mallorca

| | Mallorca |
Die deutsche Konsulin Karin Köller tritt im Juni eine neue Stelle in Berlin an.

Die deutsche Konsulin Karin Köller tritt im Juni eine neue Stelle in Berlin an.

Foto: Patricia Lozano

Im deutschen Konsulat auf Mallorca steht ein Wechsel in der Behördenführung an: Konsulin Karin Köller kehrt überraschend zurück nach Deutschland und tritt im Auswärtigen Amt in Berlin eine neue Position an.

Als ihr Nachfolger ist Wolfgang Engstler vorgesehen. Er wird von Köller eingewiesen und übernimmt die Amtsgeschäfte noch diesen Monat. Offiziell endet Köllers Amtszeit in Palma im Mai.

"Manchmal entwickelt sich das Leben in eine neue Richtung", teilte die Konsulin per Mail mit. "Mein Ministerium hat mir die Möglichkeit eröffnet, ab Juni noch einmal eine ganz neue Aufgabe zu übernehmen."

Auf MM-Anfrage erklärte Köller, sie werde in Berlin beim Aufbau einer neuen Behörde mitwirken, "eine spannende Aufgabe", bei der sie "Pionierarbeit" leisten werde. Es handele sich um eine dem Außenministerium unterstehende "Bundesoberbehörde", die die Serviceleistungen erbringen soll für alle Beschäftigten im diplomatischen Dienst weltweit, rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die 62-jährige Diplomatin hatte ihren Posten im Juli 2019 angetreten. Es hätte die letzte Station vor ihrer Pensionierung werden können. Köller hatte dem Konsulat in Palma schon einmal in einer ersten Etappe von 2002 bis 2007 vorgestanden.

Ihren letzten großen öffentlichen Auftritt absolvierte Karin Köller im Februar 2020, als sie die Zusammenkunft des deutschen Botschafters Wolfgang Dold mit Vertetern der deutschen Community in Palmas Gran Hotel organisierte.

Die Ausweitung des Bürgerservices in Palma, wie er ihr vorgeschwebt sei, sei durch die Pandemie ausgebremst worden. "Was mir wichtig gewesen war, hat Corona gar nicht erst aufkeimen lassen", sagte Köller.

Mallorca werde sie auch in Zukunft treu bleiben, die Insel dann allerdings nur zu Privatbesuchen anfliegen. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

wala / Vor 2 Monaten

Wie kann man nur freiwillig nach nach Brandenburg gehen? Neue Behörde, damit kennen sich die Ost wie Westpolitiker aus. Immer größerer Wasserkopf.

Ahmed / Vor 2 Monaten

Na klar muss jetzt ein Quotenmännchen her halten.