In der Raiguer-Region wird immer mehr illegaler Müll hinterlassen. | Redacción

13

Im Landesinneren von Mallorca wird immer häufiger illegaler Müll hinterlassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um die ländliche Raiguer-Region. Nach Angaben des Pressesprechers der balearischen Umweltvereinigung "Grup d'Amics en Defensa del Medi Ambient", Bernat Fiol, sei aber nicht nur diese Region von illegalen Müllablagerungen betroffen, sondern "die gesamte Insel".

Dabei werden neben abgenutzten Autoreifen, Sperrmüll, Essensüberreste und defekte Fahrzeuge in der Region hinterlassen. Ebenso wird die verlassene Zone auch für verbotene Trinkgelage genutzt.

Die balearische Umweltorganisation fordert nun von der Regionalregierung strikter gegen Umweltverschmutzungen vorzugehen. Die Gruppe organisiert derweil Projekte an Schulen, um das Umweltbewusstsein von jungen Leuten zu sensibilisieren.