Polizeibeamte bei einer Kontrolle von Jugendlichen im Park "Wifi Llevant" in Palma.

1

In einer Wohnung unweit des Parkes "Wifi Llevant" in Palmas Industriegebiet Llevant soll ein 17-jähriger Jugendlicher eine 14-Jährige erst mit Cannabis unter Drogen gesetzt haben, um sich im Anschluss zu vergewaltigen. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Tat Ende Mai diesen Jahres und der mutmaßliche Täter konnte am vergangenen Montag von Polizeibeamten festgesetzt und verhaftet werden.

Die Minderjährige sagte gegenüber der Polizei aus, dass sie sich gegen die Übergriffe des Jugendlichen gewehrt habe, jedoch durch den Einfluss des Rauschmittels nicht mehr in der Lage gewesen sei, sich zu befreien. Der Beschuldigte wurde von der Jugendstaatsanwaltschaft angeklagt. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Nachrichten

Der Park "Wifi Llevant" gilt als einer der Hot-Spots für illegale Aktivitäten auf Mallorca. Seit zwei Jahren kommt es dort immer wieder zu Zwischenfällen. Nachbarn klagen über nächtliche Schlägereien, Drogenhandel und sexuelle Übergriffe und das, obwohl das Hauptquartier von Palmas Guardia Civil direkt an den Park grenzt.