Sechs Dinge, die Sie auf Mallorca neu entdecken sollten

| Mallorca |
Mallorca hat mehr als 550 Kilometer Küstenlinie und über 300 Strände sowie viele Buchten mit kristallklarem Wasser.

Mallorca hat mehr als 550 Kilometer Küstenlinie und über 300 Strände sowie viele Buchten mit kristallklarem Wasser.

Foto: ultimahora.es
Mallorca hat mehr als 550 Kilometer Küstenlinie und über 300 Strände sowie viele Buchten mit kristallklarem Wasser.

Mallorca ist eine Insel zum Entdecken und Wiederentdecken. Jeder Winkel birgt Geheimnisse, die erkundet werden möchten, schreibt die spanische Reisejournalisten Carla Sanz. Ihr Sextett an Ratschlägen, um die Insel in vollen Zügen zu genießen:

Erkunden Sie die Strände

Die Insel hat mehr als 550 Kilometer Küstenlinie und mehr als 300 Strände: sandig, felsig oder mit Kieselsteinen. Etwas, was man im mallorquinischen Sommer nicht verpassen sollte, sind die Tage mit Sonne und Strand. Wobei es schwer fällt, den schönsten Strand zu benennen. Der Klassiker unter den Klassikern ist für Sanz zumindest der Strand von Es Trenc. Das Wasser ist kristallklar, man kann weit ins Meer laufen, bevor es tief wird.

Wandern in der Natur

Die Serra de Tramuntana ist der perfekte Ort zum Wandern. Die Wanderung auf der Trockenstein-Route "Pedra en sec" ist eines der aufregendsten Wanderabenteuer, sagt Sanz. Auf der Route rund um die Insel lässt sich ferner ein Netzwerk von alten Wachtürmen entdecken, die heute spektakuläre Aussichtspunkte sind.

Spaziergänge durch Palma

Palma ist eine überraschende Stadt voller Geschichte, Architektur, Kuriositäten und Gastronomie. Eine der wichtigsten Stationen in der Hauptstadt ist die imposante Kathedrale, die direkt am Meer liegt. Im Sommer ist es auch angenehm, nachts durch die Gassen und Straßen zu schlendern und ein Eis zu genießen. Das Altstadtzentrum hat für Sanz einen besonderen Charme.

Entdecken Sie die Dörfer auf Mallorca

Die Insel ist voller schöner und charmanter Dörfer, die einen Besuch wert sind. Das beliebteste ist zweifellos Valldemossa, ein Muss für alle Touristen (auch für Einwohner), denn es sei ein märchenhafter Ort. Ein weiteres Dorf, das Sanz empfiehlt, ist Pollença.

Entdecken Sie die Höhlen der Insel

Auf Mallorca gibt es eine Reihe von Höhlen zu besichtigen, wobei die Coves del Drac und die Coves dels Hams die bekanntesten sind. Für die Abenteuerlustigen ist die Cova des Coloms die beste Option, obwohl es wichtig ist, keine Angst zu haben und schwimmen zu können.

Verlieben Sie sich in Mallorcas Gastronomie

Mallorca ist zum Anbeißen. Die Küche der Insel ist eine der besten, die für ihren großartigen Genüsse , ihre Tradition und die Vielfalt der Produkte geschätzt wird. Naschkatzen werden nicht ohne Ensaimada und Coca de Patata leben können, wenn sie sie einmal probiert haben. Liebhaber von herzhaften Gerichten sollten hingegen Sobrassada, Tumbet oder einen guten Arrós Brut nicht verpassen, rät Sanz.

Mitmachen

Würden Sie von einer hohen Klippe ins Meer springen?

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Markus Eder / Vor 3 Monaten

Ich bezweifle, dass man in den nächsten Monaten auf Mallorca noch viel genießen kann. Wahrscheinlich werden die explosionsartig ansteigenden Coronainzidenzahlen auf den Balearen dafür sorgen, dass den Menschen selbst die Lust auf die Besichtigung von Natursehenswürdigkeiten vergeht. Man sollte keine Normalität herbeizuschreiben versuchen wo sie einfach nicht existiert und stattdessen die Zeichen auf weiteren (Corona-)Sturm stehen!

Dieter Dr. Kittel / Vor 3 Monaten

Wieder einmal eine sogenannte Reisejornalistin, die keine Ahnung hat, falsche, nicht selbst geprüfte Informationen verbreitet. Die Höhlen Cova des Coloms sind nicht in Mallorca, sondern in Menorca. Man sucht sie also auf Mallorca vergebens saubere Arbeit !