Pferd auf Mallorca in Sturzbach gefallen

|
Ein Feuerwehrmann kümmert sich um das verunglückte Tier.

Ein Feuerwehrmann kümmert sich um das verunglückte Tier.

Foto: UH

Am vergangenen Montag rettete die Feuerwehr auf Mallorca ein Pferd, das aus etwa vier Metern Höhe in das Bett eines trockenen Wildbachs bei Sóller gestürzt war. Die vier Einsatzkräfte mussten sich mit Sicheln und Kettensäge rund 400 Meter durch dickes Schilf arbeiten, um an das verunglückte Tier heranzukommen.

Als sie schließlich zu dem Pferd durchdrangen, stellten sie fest, dass das Tier trotz der Fallhöhe weitestgehend unverletzt geblieben war. Die Rettungsaktion dauerte insgesamt zwei Stunden. Das Tier konnte schließlich an seinen Besitzer zurückgegeben werden.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Baulöwe / Vor 2 Monaten

"Dickicht von 400m dickem Schilf an einem Sturzbach........." Na , - das klingt gar nicht so , als hätten die (zuständigen ) Mallorquiner aus dem letzten Starkregenereignis irgend etwas gelernt . Wir erinnern uns : ausgerissenes Schilf kann sich schnell vor Brückenbögen quer legen und dichtet sie dann prima ab . Dem Wasser ist das egal , es findet seinen Weg auch über Strassen , Felder und durch Häuser . Wetten , dass..............................?