Jetzt gilt die Warnstufe Orange auf ganz Mallorca

| Mallorca |
Über den Balearen befindet sich ein größeres Tiefdruckgebiet.

Über den Balearen befindet sich ein größeres Tiefdruckgebiet.

Foto: Twitter Aemet
Über den Balearen befindet sich ein größeres Tiefdruckgebiet.Ein Auto wurde in einem Sturzbach bei Pollença mitgerissen.In Alcúdia hat es am Dienstag stark geregnet.

Nach heftigen Regenfällen in der Nacht zum Dienstag hat es am Morgen zwar aufgeklart, doch der Wetterdienst Aemet rechnet bis Mittwoch mit weiteren teils sehr ergiebigen Niederschlägen. Deswegen gilt jetzt für ganz Mallorca und nicht nur wie ursprünglich für den Norden und den Nordwesten die Warnstufe Orange.

Die Höchsttemperaturen gingen stark nach unten, mehr als 23 Grad sollten nicht erreicht werden. Zeitweise wehte ein starker Nordostwind.

Am Vormittag wurden bei Alcúdia, Muro und Felanitx Straßen überschwemmt. Es gab bis zum Mittag 38 Vorfälle, die der Notrufzentrale gemeldet wurden. Nach Angaben des spanischen Wetterdienstes Aemet wurde in S'Albufera de Muro 112 Liter Wasser pro Quadratmeter registriert, in Alcúdia 123 Liter.

Im Norden der Insel war am Dienstag am stärksten betroffen.

Der Inselrat teilte mit, dass drei Straßen zeitweise gesperrt worden seien. Es handelte sich um die MA-13 vor Alcúdia und die Landstraßen Ma-3433 und Ma-3470, die sich ebenfalls im Umkreis von Alcúdia befinden.

Ein Auto wurde in einem Sturzbach bei Pollença mitgerissen.

Ein Auto wurde in einen Sturzbach bei Pollença mitgerissen.

Am Mittwoch bleibt die Regenwahrscheinlichkeit zwar hoch, doch es soll nicht mehr so sehr schütten. Auch die Temperaturen gehen wieder deutlich nach oben, es wird wieder mit 28 Grad gerechnet. Für den weiteren Verlauf der Woche prognostiziert der Wetterdienst mehr Sonne und nach wie vor steigende Werte.

(aktualisiert um 14.42 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.